Mittwoch, 22. November 2017

Weidel (AfD) erste Rede zum ersten AfD-Antrag im Bundestag



Jawoll! Voll auf die Zwölf. Es fängt gut an im Bundestag. Man muss sich nur mal die Gesichter der Angesprochenen ansehen. Sehr gut. Dafür habe ich die AfD gewählt.

Montag, 20. November 2017

Danke FDP

Hätte nie gedacht, dass gerade die FDP die Eier hat diesem Affenzirkus gennannt Jamaika-Koalition den Mittelfinger zu zeigen. Die Scheiß-Grünen haben sich schon wieder an der Macht gesehen und gucken jetzt blöd aus der Wäsche. Allein dafür: Danke FDP. Der große Bazi ist Mutti schon so tief in den Arsch gekrochen, dass er noch nicht mal den Weg nach draußen findet, um frische Luft zu holen. Wird Zeit, dass dieser Arschrkriecher endlich mal von der CSU-Bühne verschwindet und jemand anderem die Show überlässt. Last but not least: Mutti. Allein die Hackfresse erzeugt bei mir schon Brechreiz, ganz zu schweigen von dem Mist, den sie ständig von sich gibt. Ihre Schleimer klatschen nach wie vor Beifall und müssten dafür stundenlang ausgepeitscht werden. Armseeliges Pack. Jetzt ist wieder die Rede von einer großen Koalition. Ich glaube es zwar nicht, doch sollte die SPD auf diesen Zug aufspringen wollen, ist alles zu spät. Wundern würde es mich nicht. Mein Vorschlag für das Unwort des Jahres: Sondierungsgespräche. Was für ein Scheißwitz. Wer meint, eine Jamaika Regierung wäre gut gewesen, sollte dringend mal zum Seelenklempner. Nun ist ständig die Rede von "den Wählerinnen und Wählern" und "Deutschland muss endlich wieder regiert werden". Armes Deutschland kann ich da nur sagen.



Nachtrag: Eine Jamaika-Regierung wäre Scheiße gewesen. Noch beschissener wäre der Rückfall in die große Koalition. Würde bedeuten, dass sich überhaupt nichts verändert hätte. Die SPD, die während der letzten Jahre völlig entmündigt wurde und ihre Prinzipien verraten hat, beteuerte nach dem Wahldebakel in die Opposition zu gehen. Schulz sprach sich ganz klar gegen eine neue GroKo aus. Dafür steht er jetzt unter Druck. Denn genau das ist eingetreten, womit niemand so richtig gerechnet hat: Eine Diskussion innerhalb der SPD zur Bildung einer neuen, großen Koalition. Die Einen sind dafür, die Anderen dagegen. "Das Land muss gerettet werden" heißt es.

Die Wahrheit ist, Mutti & Co wollen auf jeden Fall Neuwahlen verhindern. Keiner hat mehr Angst davor wie die Union und Grüne. Da geht denen so richtig die Muffe. Also versucht man jetzt einen neuen Aufguss mit altem Kaffeesatz und zieht damit das Wahlvieh so richtig über den Tisch. Der Bundespräsident nimmt heute Schulz ins Gebet. Sollte Schulz seine Meinung ändern, wird es der größte Wahlbetrug seit Hitlers Machtergreifung. Es geht hier nicht darum das Land zu retten. Es geht darum, dass diese Verbrecher ihre eigenen Ärsche retten wollen, um an der Macht zu bleiben.

Dem Wahlvolk verkauft man das Ganze als den Versuch Recht und Ordnung wieder herzustellen. Viele glauben das auch. Die sind wirklich davon überzeugt, dass es hier mit rechten Dingen zugeht. Und genau das ist das Problem: die Leute sind mittlerweile so blind, dass sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.

Samstag, 18. November 2017

"Ich bin nicht euer Boris"


"Mein Name ist Herr Becker und wer mich gut und ganz lange kennt, dem erlaube ich, mich Boris zu nennen und nicht umgekehrt. Ich bin nicht euer Boris, ich bin erwachsen."
msn sport

Nein, du bist nicht unser Boris. Du bist unser Bobbelsche.

Nachtrag: Ich habe eben gerade die Dokumentation "Boris Becker der Spieler" gesehen. Bin fast von der Couch gefallen, so erschrocken bib ich: Boris ist ein alter Mann. Ein Wrack. Er sieht furchtbar aus. Mir kamen fast die Tränen. 

Mittwoch, 15. November 2017

Gaumenfreuden

Alles dreht sich nur noch ums Fressen. Kochsendungen sind der Börner. Letztens zappte ich durch die Kanäle und es liefen zwei Kochsendungen gleichzeitig. Bei der einen saß der dicke Calmund mit einigen anderen bis zur Halskrause vollgefressenen Juroren und gab sein être d'un avis différent über das vor ihm liegende Boeuf à la ficelle zum Besten. Auf dem anderen Programm stellte Johannn Lafer seine Stromburg vor unter dem Motto "Ein Leben für den guten Geschmack". Ich dachte mir, für den gaumenverwöhnten Deutschen nur das Allerfeinste, so dass er sich hinterherher überlegen muss, wie er die überflüssigen Pfunde wieder los wird, damit er auch weiterhin in den Schalensitz seines Porsche passt. Hätte mir damals, vor dreißig Jahren während des Konzerts von Led Zeppelin in der Festhalle Frankfurt jemand erzählt, dass genau dort in nicht allzu ferner Zukunft Kochshows mit einem gewissen Johannes B. Kerner stattfinden, hätte ich nur gelacht. Heute ist es ja so, dass bei einem solchen Event, welches als die größte Kochshow Deutschlands angepriesen wird, mehr Publikum vetreten ist als bei irgendeinem Rock Konzert. So ändern sich die Zeiten. Während woanders die Leute nix zu fressen haben, kriegen die Feinschmecker hierzulande den Hals nicht voll. Von daher finde ich diesen Clip mehr als erfrischend ...

Montag, 13. November 2017

Joke of the day

Zwei Nutten in der Sauna. Sagt die Eine: "Boah, du hast aber Pickel am Arsch!" Darauf die Andere: "Das sind keine Pickel, sondern meine Preise in Blindenschrift."

Der Wahnsinn hat Methode

Freitag, 10. November 2017

Freitag, 3. November 2017

Harald Schmidt

Was soll man denn auch sonst über den Affenzirkus "Deutsche Medienlandschaft" sagen?

Harald Schmidt im Interview (2017): "Inhalte belasten nur"

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Alice Weidel im Heute Journal

Tja, wenn man keine Argumente hat, lässt man den Gegenüber nicht ausreden ...

Alice Weidel (AFD) im Heute Journal: "Wenn man das als jagen empfindet, ist das auch ganz gut!"



EDIT: Zwischendurch war das Video weg, aus welchen Gründen auch immer. Ich dachte schon: schade, hat es doch auf wunderbare Art und Weise die Blödheit eines Nachrichtensprechers vorgeführt. Doch dann hab ich es bei einem anderen Youtuber wiedergefunden. Ist immer gut, wenn man sich den Titel notiert ...

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Ihr lieben Kinderchen

Ihr denkt, ihr seid was besonderes. Kein Wunder, denn zumindest ist es das, was man euch ständig einredet. Doch lasst euch vom Onkel Nenad folgendes mit auf den Weg geben: Technologie allein macht euch nicht zu besseren Menschen. Also vergesst eure Smartphones, Tablets, Games und sonstigen Schnickschnack für eine Weile und fangt an richtig zu leben. Dann werdet ihr vielleicht lernen, dass sich die Zeiten ändern aber einiges sich einfach wiederholt bzw. so bleibt wie es ist. Eure Eltern, also meine Generation, waren auch mal cool. Ich würde sogar behaupten, wir waren cooler als ihr es heute seid, denn wir hatten keine Smartphones, Apps, Internet und dergleichen und trotzdem haben wir das Beste daraus gemacht. Wir hatten kein Navigationssystem und trotzdem haben sich die meisten von uns zurechtgefunden und kamen ans Ziel. Denkt mal darüber nach oder noch besser: probiert es einfach mal aus.

Pics That Prove Your Parents Were Cooler Than You

Mittwoch, 18. Oktober 2017

1977 - Da hab ich gerade angefangen Gitarre zu spielen

The Eagles - "Hotel California" Live At the Capital Center (1977)