Sonntag, 31. Dezember 2017

Jahresrückblick

2017 - Was war das denn für ein Jahr?! - mit Gerhard Wisnewski

End Of The Game

End Of The Game - Sting

The fox has done running
And the beast is at bay
We'd run them in circles
By the end of the day
They chased him through brambles
They chased him through the fields
They'd chased him for ever
But the fox would not yield

And some saw her shadow
On the crest of a hill
When the hounds were distracted
Away from the kill

One day we'll reach a great ocean
At the end of a pale afternoon
And we'll lay down our heads just like we were sleeping
And be towed by the drag of the moon

We ran through the forest
We ran through the streams
We ran through the heather
'Til we ran in our dreams

You were my lover
And I was your beau
We ran like the river
For what else did we know?

One day we'll reach a great ocean
At the end of a pale afternoon

The dogs are all worn out
And the horses are lame
The hunters and hunted
At the end of the game

Our love was a river
A wild mountain stream
In a tumbling fury
On the edge of a dream

They chased us through brambles
They chased us through fields
They'd chased us forever
But the heart would not yield

When the fox had done running
At the end of the day
I'm ready to answer
I'm ready to pay

And this rivers still running
And time will come soon
Carried to the great ocean
By the drag of the moon

The Shires



Wundervolle Anastacia



37 Grad: Schwarze Haut - Deutscher Pass





Samstag, 30. Dezember 2017

Komödiantenstadl

Man könnte darüber lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Eines ist sicher: die lachen über uns.

Zum Thema Völkerwanderung, DDR 2.0 und Plutokratie

Soweit ist es schon gekommen

Uneingeschränkte Solidarität mit Ken Jebsen

Freitag, 29. Dezember 2017

Bundeswarzen-Special

Zum Jahresende ein kleines "Die GRÜNEN - Best Of - Bundeswarzen-Special mit Claudia Roth". Damit wir nicht vergessen, wer da im Bundestag sitzt.

Donnerstag, 28. Dezember 2017

Liebe GEZ-Zahler



Liebe GEZ-Zahler, wusstet ihr, dass wir mit 8 Millarden Euro jährlich einen Apparat finanzieren, der uns mit Fehlinformationen versorgt? Wir zahlen die Gehälter und Pensionen all derer, die wir im Grunde genauso viel brauchen wie eine Frikadelle am Knie. Was würde wohl passieren, wenn wir alle aufhören würden zu zahlen? Denkt mal darüber nach.

Immer schön mit dem Strom

Was höre ich heute morgen in den Nachrichten? Die Frankfurter Eintracht will Fans ausschließen die AfD wählen. Die Eintracht hält die AfD für rechtspopulistisch, rassistisch, fremdenfeindlich etc. Das übliche Genöle über eine Partei, die die einzig wirkliche Opposition in diesem Lande darstellt und langsam aber sicher zur einer realen Bedrohung für die anderen Parteien geworden ist. Das AfD Bashing hält an, während andernorts Merkel weiterhin in den Himmel gelobt wird, obwohl sie im Grunde jeder zweite Deutsche nicht mehr haben will. Und während sich unsere Volksvertreter wieder mal eine jährliche Diätenerhöhung gegönnt haben, läuft in den Nachrichten die Parole "der deutschen Wirtschaft geht es so gut wie nie" (dank Merkel natürlich). Da wird auch nicht darüber diskutiert, warum unsere Politiker überhaupt soviel Geld brauchen, während z.B. im Pflegedienst sich die Leute für einen Appel und Ei den Buckel krumm arbeiten. Stattdessen diskutiert man scheinheilig über den Pflegenotstand und wundert sich, warum diesen Job keiner mehr machen will. Ich hätte da eine Lösung parat: gebt den Pflegekräften das Gehalt der Politiker und den Politikern das Gehalt der Pflegekräfte. Das wäre doch mal eine gerechte Umverteilung. Ich garantiere, dass binnen kürzester Zeit der Pflegenotstand gelöst wäre und niemand mehr in die Politik gehen würde (was ja auch kein großer Verlust wäre). Politiker auf Mindestlohn runterzusetzen wäre die einzig wirksame Maßnahme gegen den Größenwahn, der sich in letzten Jahren in dieser Berufsgruppe breit gemacht hat. Mal ganz abgesehen davon, dass ich Politiker für Psychopathen halte, die im Grunde genommen eingesperrt werden müssten (ausgenommen davon sind Mitglieder der AfD), amüsiert es mich täglich aufs neue mir die Bundestagsdebatten anzusehen. Ganz besonders hervorzuheben wären hier die Mienen und Reaktionen der o.g. Psyhopathen, wenn ihnen ein AfD Abgeordneter die Leviten liest.



Da wäre noch die Sache mit dem Fachkräftemangel, die uns suggerieren soll, dass der gemeine Deutsche einfach nur zu faul und zu blöd ist einen guten Job zu machen. Überall soll es an Fachkräften fehlen, doch gleichzeitig geht es der Wirtschaft so gut wie lange nicht mehr. Wie geht das? Wahrscheinlich sind es die "Fachkräfte" aus den Flüchtlingsstaaten, die für unseren Wohlstand arbeiten. So muss es sein. Da wird ein fünfzehnjähriges Mädchen von einem gleichaltrigen Afghanen erstochen, doch unsere Volkvertreter diskutieren weiterhin über den unbegrenzten Familiennachzug für Flüchtlinge. Schließlich will es Frau Merkel so und was Frau Merkel will, ist Gesetz.

Ich werde mir das Datum auf die Brust tätowieren lassen, wenn eines Tages irgendein deutscher Promi in irgendeiner Talkshow sich hinstellt und sagt Merkel ist Scheiße, die große Koalition ist Scheiße, unsere Volksvertreter sind Scheiße, statt immer nur auf der AfD rumzuhacken. Xavier Naidoo hat das ansatzweise gemacht und wurde dafür fast gekreuzigt.

Was die Frankfurter Eintracht angeht: drauf geschissen! Schließlich gibt es so etwas wie ein Wahlgeheimnis. Woher wollen die also wissen, wer was gewählt hat? Und überhaupt: ist diesen Arschgeigen jemals der Gedanke gekommen, dass man wählen kann wen man will? Schließlich leben wir in einer Demokratie, oder etwa nicht? Ich für meinen Teil, habe mir das letzte Eintracht Spiel angesehen. Der Verein ist für mich gestorben.



Mittwoch, 27. Dezember 2017

Jahresende


Bei Ausgrabungen in England fanden Archäologen jahrhundert alte, menschliche Skelette, die augenscheinlich alle eines gemeinsam hatten: starke Abnutzungserscheinungen am linken- bzw. rechten Schultergelenk. Man stellte fest, dass es Bogenschützen waren, die damals in irgendwelchen Kriegen gekämpft haben. In England gilt das Bogenschießen auch heute noch als Tradition und wird vielerorts nach wie vor praktiziert. Damals wurde jeder Bauer zum Bogenschießen verpflichtet. Bogenschützen waren ein wichtiger Bestandteil der königlichen Armee. Jeder Junge musste ab einem bestimmten Alter das Schießen mit Pfeil und Bogen üben. Dazu traf man sich z.B. Sonntags nach dem morgendlichen Gottesdienst und veranstaltete Wettbewerbe. Gute Bogenschützen benutzten schwere Langbögen mit einem Zuggewicht von über 100 lbs. Ein Pfeil, der mit so einem Bogen abgeschossen wurde, konnte eine Rüstung durchschlagen. Die heutigen Langbögen haben im Schnitt ein Zuggewicht von 35 lbs. Wer mit so einem Teil schon mal geschossen hat wird wissen, wie anstrengend das sein kann. Anfänger benutzen leichte Bögen mit 16 lbs, damit sie den Spaß am Üben nicht verlieren. Um einen 100 lbs Bogen zu spannen, braucht man unglaublich viel Übung, Kraft und Ausdauer. Man stelle sich vor wie die Jungs damals in einem Krieg geschossen haben. Das konnte sich über Tage oder Wochen hinziehen und blieb nicht ohne Folgen für den Organismus. Falls sie überlebten und alt wurden, waren Rücken, Schultern und Arme mehr oder weniger nicht mehr zu gebrauchen. Der menschliche Körper verträgt sehr viel aber irgendwann ist Schluss.

Gestern erfuhr ich, dass mein langjähriges Idol Steve Morse unter Arthritis leidet. Steve ist einer der weltbesten Gitarristen und mittlerweile auch schon in die Jahre gekommen. Er wurde durch seinen eigenwilligen Stil berühmt und spielt schon seit Jahren bei Deep Purple. Es wurden Gerüchte laut, dass eine Tour gecancelt werden musste, weil Steve unter starken Schmerzen leidet. Sein rechtes Handgelenk ist kaputt. Angeblich hat er dort überhaupt keinen Knorpel mehr und muss mit einem Handschuh spielen. Steve hat sein Leben lang geübt, gespielt, sich ständig verbessert und weiterentwickelt. Wie muss er sich jetzt wohl fühlen? Ich war ganz schön erschrocken als ich davon hörte.

Wir alle sind vergänglich und werden irgendwann zu Staub. Das ist der Lauf der Dinge. Ich selbst werde nächstes Jahr 55. All die Jahre sind vorübergegangen wie ein schöner, langer Sommer und oft blicke ich zurück mit Wehmut. In solchen Momenten frage ich mich, was ich hätte besser machen bzw. lieber lassen sollen. Obwohl ich weiß, dass ich daran nichts mehr ändern kann tun mir manche Dinge, die ich getan habe unendlich leid. Wenn ich ein gläubiger Mensch wäre, würde ich in die Kirche gehen, eine Kerze anzünden und um Vergebung bitten. Oder ich würde beichten. Doch ich gehe nicht in die Kirche. Jetzt stehe ich im Herbst meines Lebens und mir tun die Knochen weh. Manchmal, wenn ich morgens aufwache und mir nichts weh tut, bin ich überrascht. Ich treibe Sport, ernähre mich ausgewogen und bin ziemlich fit. Doch die Jahre fordern ihren Tribut. Der Winter kommt. Das weiß ich. Wenn es dann soweit ist und der Vorhang fällt, kann ich nur eines mitnehmen: Liebe. Liebe ist das Feuer, das in uns brennt. Liebe ist die Fackel in der Dunkelheit, die uns zum Licht führt. Daran glaube ich.

Ich wünsche euch allen ein gutes, neues Jahr.

AfD-Gattin kann nicht länger schweigen und macht ihrem Ärger Luft

Richtig gefährlich für ihn, Hendrik Hering und seinesgleichen, denn er weiß, dass ihnen die Felle davonschwimmen.

Sonntag, 24. Dezember 2017

AFD: Die Bürger wollen IHR Europa nicht!

Typisch Deutsch

Typisch Französisch, typisch Italienisch, typisch Griechisch. Doch was ist typisch Deutsch? Was ist Deutsch? Es wurde wahrscheinlich noch nie so viel darüber diskutiert wie zur Zeit. Warum eigentlich?





Sonntag, 17. Dezember 2017

Nenad Ptic - Heart Of Gold

It's party time!

Die deutschen Sozialdemokraten sind am Ende

Deutschland zum Jahreswechsel 2017: Die deutschen Sozialdemokraten sind am politischen Ende

Innovation at its best

Gestern war ich in einem Gitarrenladen und habe das hier gesehen: Furch Little Jane Travel Acoustic Guitar. In einem handlichen Rucksack, den man überall hin mitnehmen kann. Hammer! Unglaublich was es heutzutage alles gibt. Einfach nur genial.





Samstag, 16. Dezember 2017

Ken Jebsen

Statement von Ken Jebsen zur Verleihung des Kölner Karlspreises

Freitag, 15. Dezember 2017

Neo-Feudalismus

Der Neo-Feudalismus - Mit Dr. Josef A. Schmelzer


„Heute ist Demokratie Fassade der Plutokratie: weil die Völker nackte Plutokratie nicht dulden würden, wird ihnen die nominelle Macht überlassen, während die faktische Macht in den Händen der Plutokraten ruht. In republikanischen wie in monarchischen Demokratien sind die Staatsmänner Marionetten, die Kapitalisten Drahtzieher: sie diktieren die Richtlinien der Politik, sie beherrschen durch Ankauf der öffentlichen Meinung die Wähler, durch geschäftliche und gesellschaftliche Beziehungen die Minister. … Die Plutokratie von heute ist mächtiger als die Aristokratie von gestern: denn niemand steht über ihr als der Staat, der ihr Werkzeug und Helfershelfer ist.“
Coudenhove-Kalergi "Praktischer Idealismus“ Seite 39

Glyphosat

AfD - Stephan Protschka schmettert die Zwischenfragen von Künast und Göring-Eckardt ab

Schon etwas älter aber ...

Immer noch brandaktuell: Zum Thema Russlandboykott. Dirk Müller:"Wir Deutschen sind so blöd, dass uns die Schweine beißen!" - USA Russland Ukraine Gas

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Neanderthal: Profile of a super predator

Ein kleiner Jahresrückblick *muahaha*

Heiliger Yücel, Diesel des Satans, Macron Freimaurer-Puppe? - Gerhard Wisnewski VVV'18



Gleichzeitig ein kleines Schmankerl aus der Welt unserer Volksvertreter: Bundestag beschließt Diäten-Erhöhung für Abgeordnete. Wann wird der deutsche Michel endlich kapieren, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht? Was muss noch alles passieren bis der Deutsche endlich begreift, dass er nach Strich und Faden verarscht wird? Die Antwort darauf werde ich wahrscheinlich nicht mehr erleben. Die ach-so-böse AfD hat sich entschieden gegen diese automatische Diätenerhöhung ausgesprochen und wird dafür ausgebuht. Zwischnrufe sind auch ständig zu hören. Soviel zum Thema "die böse AfD ruft immer dazwischen" etc. Claudia Roth hält es fast schon nicht mehr auf ihrem Stuhl. Ich frage mich, was macht sie überhaupt da? Ich dachte Schäuble wäre Bundestagspräsident. Es ist einfach nur unglaublich was hier abgeht ...



Steinigung in Bochum



Danke Fr. Merkel.
Zu einer anderen Steinigung ein etwas älterer Beitrag von Alice Weidel.




Sonntag, 10. Dezember 2017

Frauenpower

Deutschland zum Jahreswechsel 2017: Die modernen jungen Frauen wollen an die Macht – Frauenpower

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Bernd Lucke stellt Mario Draghi einige Fragen zur EZB-Geldpolitik

Kleiner Tipp am Rande: lest die Kommentare zu diesem Video auf YouTube :))

Ein paar Gedanken am frühen Morgen

... zum Thema "Musik":

Da lese ich über den Niedergang der E-Gitarre. Auslöser dafür war ein Artikel der Washington Post Why my guitar gently weeps: The slow, secret death of the six-string electric and why you should care. Ein riesengroßer Aufreger im Netz bei allen Gitarristen. Es streiten sich die Gemüter darüber, ob das stimmt oder nicht. Teilweise musste ich lachen als z.B. der Eine oder Andere meinte, es wäre nicht so. Mal abgesehen davon, dass es z.Zt. wichtigere Dinge gibt als die E-Gitarre, zeigt dieses Palaver doch auf wunderbare Art und Weise mal wieder wie blöd doch viele Gitarristen sind. Unter allen musikmachenden Menschen sind Gitarristen wohl diejenigen, die all das vereinen, was man zum Musikmachen nicht braucht: Neid, Missgunst und Hass.

Das kommt wohl daher, dass die E-Gitarre ursprünglich ein Symbol für Freiheit & Revolution war und dass jeder Rock&Roller, der sich ein solches Teil umhängte den Heldenstatus für sich beanspruchte. Diese Zeiten sind schon lange vorbei und wenn ich mir heute die vielen Gitarristen auf YouTube ansehe, wie sie zuhause in ihren Wohnzimmern die Gitarren quälen, dann bestätigt das nur um so mehr meine Theorie, dass der Rock & Roll und seine Gitarrenhelden schon lange Schnee von gestern sind. Da hilft auch kein neues, revolutionäres Equipment. Genau das macht den heutigen Gitareros zu schaffen. Der R&R ist tot und es interessiert im Grunde keine Sau. Die neuen Helden sind DJ's, die zwar überhaupt kein Instrument spielen können, trotzdem aber bis zu 700.000 Dollar für einen Auftritt kassieren und die Menge begeistern. Das sind die neuen Helden. Es geht nicht mehr darum, ob man ein Instrument beherrscht und wunderbare Musik spielt, sondern wie man es fertig bringt mit Scheißmucke soviel wie möglich abzusahnen.

Und wenn ich dann noch das jüngste Interview mit Chris Norman lese, wo er sich selbst als Rock&Roller bezeichnet und sich zurecht über die heutige Musikszene mokiert, dann fällt mir garnix mehr ein: Chris Norman, der Sänger von Smokie ein Rock & Roller?! Muahahaaa !!! Natürlich hat er Recht, wenn er sagt, dass ihn mit der heutigen Musikindustrie nicht viel verbindet. Außer natürlich sein neuer Comeback-Versuch, mit dem er auf die alten Tage nochmal richtig absahnen will.

Aber hey, verglichen mit dem, was heute so läuft IST Chris Norman ein Rock&Roller.

Ich bin froh, dass ich mit dieser ganzen Mischpoke überhaupt nix am Hut habe. Hatte ich nie und werde ich auch nicht. Jedesmal, wenn ich mir eine Casting-Show ansehe tut es mir hinterher einfach nur leid. Die Musikindustrie kann mich kreuzweise.


Fortsetzung am nächsten Morgen:

Jetzt wird mir vielleicht jemand entgegen halten: "R&R never dies!" (Neil Young) blabla ... Aber ja doch, sage ich! Es ist garnicht so lange her, da wurde er noch künstlich am Leben erhalten. Heute ist R&R eine Mumie, die aus rein wirtschaftlichen Gründen gehegt, gepflegt und zur Schau gestellt wird. Schließlich gibt es da noch uns alte Säcke, die gerne in das Rock-Museum pilgern und uns die Nase am Schaukasten plattdrücken, damit wir noch einen Blick drauf werfen können bevor wir den Löffel abgeben. Denn wenn es uns nicht mehr gibt, wird R&R entgültig zu Grabe getragen. Davon bin ich überzeugt.

"Du bist aber negativ!" ist ein Spruch, den ich ab und zu mal höre. Natürlich bin ich negativ, denn es gibt überhaupt keinen Grund zu jubeln. Weder hier, noch in vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens. Nicht, dass es mir nicht gut geht. Mir geht es blendend. Doch ich sehe was dort draußen passiert und weigere mich so zu tun, als ob alles in Butter wäre. Ist es nämlich nicht. Die sog. "positive Einstellung" überlasse ich daher anderen.

Doch zurück zum Thema: Es wurden noch nie so viele Gitarren gebaut wie heute. Ich frage mich, für was? Ich liebe Gitarren und könnte mir jeden Tag eine neue kaufen, doch wozu? Die Musikindustrie ist total im Arsch und das Geschäft mit Gitarren sowieso. Komischerweise redet niemand gerne darüber. Mittlerweile bekommt man bei Thoman Harley Benton-Gitarren fast geschenkt. Ich selber habe mir erst kürzlich eine Akustische für die Straße gekauft. Kostenpunkt: 189 Euro. Das Bundieren meiner alten Tanglewood hätte 250 Euro gekostet. Die Neue hat alles was ich brauche und ich liebe das Teil. Es ist meine Lieblingsklampfe. Ich hege und pflege sie genauso wie meine teuren. Eigentlich ist es die beste Gitarre, die ich jemals hatte. Für das Geld gab es früher nur Schrott. Wir jungen, ahnungslosen Anfänger haben uns damals eine teure Martin vom Mund abgespart und zig Tausende dafür hingelegt, damit der CEO besagter Firma mit einem Ferrari durch die Gegend fährt. Heute werden die Dinger in China und sonstwo produziert. Ähnlich wie bei Billigschuhen, die in Kalkutta von Kindern gemacht werden, die barfuß durch Chemikalien waten, sollte jeder für sich selbst entscheiden, ob er so etwas kauft oder nicht. Ich trage Markenschuhe, die mir gut tun. Aber die kosten auch nicht 3.000 Euro. Eine gute Fender- oder Gibson Gitarre dagegen schon. Die Billigen sind Scheiße und im Vergleich zu Harley Benton noch viel zu teuer. Und während besagten Firmen langsam aber sicher die Luft ausgeht, freut sich der hiesige Verbraucher und die Chinesen. Schließlich leben wir in einem kapitalistischen System, nicht wahr? Der Hersteller verlegt seine Produktion dorthin, wo es billiger ist und ich freue mich über meine günstige Harley Benton. Ich helfe den Chinesen und die wiederum helfen mir. Kann das Genöle darüber überhaupt nicht nachvollziehen. Welverbesserer sind die, die es sich leisten können. Ich kann es nicht.


Fortsetzung am übernächstem Morgen:

Zusammenfassend kann man sagen, dass wenn die weltweite Gitarrenproduktion sofort gestoppt würde,  es immer noch genügend Gitarren gäbe für den Rest der Menscheit bis ans Ende aller Tage. Trotzdem werden die Dinger weiterhin gebaut. Warum? Weil kaufen, kaufen, kaufen. Ähnlich wie bei Autos produziert man bis zum Sankt Nimmerleinstag, ob man es braucht oder nicht. Höher, schneller, weiter. Während alte Stars wie Eric Clapton ihre Gitarrensammlungen veräußern und den Erlös einem guten Zweck zukommen lassen, kaufen neue Stars wie Joe Bonamassa alte Gitarren und richten sich ihr eigenes Museum ein. Das Karussel dreht sich weiter in der Hoffnung, dass zwischendurch neuer Nachwuchs zusteigt. Ist ja auch gut so. Schließlich geht es hier auch um so etwas wie Musik und das ist immer noch besser als die Massenproduktion von Smartphones. Ich schraube mir meine E-Gitarren selber zusammen, sammle Effektpedale, kaufe günstige Akustikgitarren bei Thoman und verbessere ständig mein Equipment. Das gehört zu meinem Job als Profimucker und ist gleichzeitig mein Steckenpferd. Was soll ich auch sonst machen? Im Gegensatz zu früher versuche ich nicht soviel dafür auszugeben, was mir jedoch nicht immer gelingt.


Fortsetzung am nächsten Übermorgen:

Gestern abend hatte ich einen Gig in Wetzlar. Weil die A5 dicht war fuhr ich über den Feldberg nach Schmitten, Usingen und Butzbach bei Schneetreiben und vereisten Straßen. Ich habe zwei Stunden gebraucht. Zum Glück ist nix passiert. Ich schleppte fünf Koffer, zwei Gitarren und PA (Gesangsanlage) aus dem Auto, baute auf und später wieder ab. Allein das dauerte jeweils eine Stunde. Da stand ich also in der kleinen Kneipe am Eisenmarkt mit meinem ganzen Krempel auf einer klitzekleinen Bühne und spielte drei Stunden ohne Festgage nur für den Hut. Zwischendurch fragte ich mich immer wieder, wie bescheuert bin ich eigentlich? Ich hatte zwar einen geilen Sound aber der Aufwand war viel zu groß. Doch der Laden war voll, die Stimmung grandios. Seit zwei Jahren hatte ich keinen Auftritt mehr gespielt und wollte einfach mal wieder an die Front. Es war zwar Sau anstrengend aber irgendwie geil. Dafür lebe ich. Ich weiß zwar nicht wie lange noch aber wer weiß das schon?

Den gleichen Aufwand hatte ich bei meinen Gigs in Irrland. Als ich einmal im Temple Gate Hotel spielte, witzelte der Manager darüber: "Jesus, das sieht ja aus wie bei einem U2-Konzert!" Rationell gesehen macht das Ganze überhaupt keinen Sinn, doch ich mache es trotzdem. Es ist das ganze Paket: meine Backingtracks, die ich zuhause im Studio produziere, mein geiles Equipment, der geile Sound, das Publikum, die Show, mein Spiel. Wenn auch noch das Geld stimmen würde, wäre alles gut. Doch meistens stimmt das Geld nicht und wenn dann auch noch eines der Paketinhalte nicht stimmt, kann der Auftritt ganz schnell richtig Scheiße werden. Und trotzdem geht man immer wieder hin und macht es wieder. Ich glaube, das können nur eingefleischte Musiker verstehen und zeigt, wie bekloppt wir doch sind. Aber so isses halt. Solange ich atme und meinen Kadaver morgens aus dem Bett hieven kann, wird es wohl so weitergehen. Bis zum bitteren Ende.
Wind whistling
Snow glistening
We try not to
But we're all listening
"Lost in Innocence" by Michaela Remmel

In diesem Sinne ...


Donnerstag, 30. November 2017

Sonntag, 26. November 2017

Natürlich haben wir eine Staatskrise

Deutschland im Herbst des Jahres 2017: Der Wahnsinn hat Methode – natürlich haben wir eine Staatskrise

Kapitalverbrechen

Wenn mich jemand fragt, warum ich keine Renten- oder Lebensversicherung habe, antworte ich: Weil ich sie nicht brauche. Dann gucken mich die Leute an als hätte ich sie nicht mehr alle und fragen als nächstes, ob ich denn keine Angst hätte, dass mir später was zustößt oder dass ich krank werde etc. Meine Antwort darauf: nö. Dann  kommt ein Statement welches ich schon tausend Mal gehört habe: Naja, wir leben in einem Sozialstaat und ich wüsste, dass mir im Grunde nichts passieren könnte. Das soziale Netz würde mich schon auffangen und schlimmstenfalls bekäme ich Hartz4. Meine Gegenfrage: Wenn das so ist, warum hast du dann eine Rentenversicherung? Weil es gesetzlich so vorgeschrieben ist und weil ich nicht der Gemeinschaft auf der Tasche liegen will, ist die kategorische Antwort. Ich doch auch nicht, sage ich dann. Ich habe nichts eingezahlt und erwarte auch nichts. Meine privaten Rentenversicherungen, die ich vor Jahren abgeschlossen hatte, habe ich schon lange gekündigt. Ich habe keine Lebensversicherung, keine Riester-Rente, kein Sparkonto für die Zukunft, kein Haus, nichts dergleichen. Damit ist das Thema dann meistens schon erledigt und die Leute denken, ich bin bescheuert.

Ganz abgesehen davon, dass es mir ziemlich Schnuppe ist, was die Leute von mir denken, gibt es einen einfachen Grund für meine Lebenseinstellung: Ich mistraue dem System. Aber was noch viel wichtiger ist: Unser sog. Sozialstaat wird langsam aber sicher demontiert. Von daher sollte sich jeder, der darauf vertraut später von ihm aufgefangen zu werden an den Kopf greifen.

Obwohl es die Spatzen schon seit Jahren von den Dächern pfeifen, dass die Rente für die kommenden Generationen nicht mehr reichen wird, zahlen die Leute weiterhin in die gesetzliche Rentenversicherung ein, eben weil sie müssen. Man suggeriert ihnen, dass sie zusätzlich dazu eine private Rentenvorsoge schaffen müssen, damit sie ihren wohlverdienten Altersruhestand genießen können. Gleichzeitig wird das Rentenalter heraufgesetzt, weil man hofft, dass einige bis dahin den Löffel abgeben. So läuft das und ich bin nicht gewillt diese Verarschung mitzumachen. No sir! Man macht den Leuten Angst und die Leute funktionieren. Das ist das System und es ist ein Kapitalverbrechen. Für mich ist das eine Art moderner Ablasshandel. Man verspricht den Gläubigen einen Seelenruhestand nicht im Himmel, sondern im Alter. Dafür müssen sie zahlen und es ist eine Sünde, wenn sie es nicht tun. Es hat sich seit dem Mittelalter also nicht viel verändert, außer dass es keine Leibeigenen mehr gibt. Dafür gibt es Arbeitssklaven, die für ein paar lausige Euro schuften müssen. Und die sollen dann auch noch von dem sauer verdienten Geld eine private Altersvorsorge finanzieren. Man könnte darüber lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Doch dieser große Ripoff ist ein erfolgreiches Geschäftsmodell an das die Leute glauben, weil sie dazu gezwungen werden. Früher hat man ihnen das Geld abgenommen, damit sie in den Himmel kommen. Heute nimmt man es ihnen ab, damit sie keine Angst vor der Zukunft haben. Doch wie heißt es so schön bei Marius Müller-Westernhagen im Lied "Ganz und gar":
Und glaubst du deiner Mutter
Denn sie schwört auf gute Butter
Und glaubst du deinem Vater
Der sein Leben lang gespart hat
Denn Garantien gibt dir keiner
Kein lieber Gott, auch der nicht, leider
Wenn du lebst bist du alleine Ganz und gar
Mein Vater hat sein Leben lang geschuftet und immer nur für die Zukunft gelebt. Er starb mit 54 an Krebs. Kurz bevor es zu Ende ging hat er geweint. Das hat mich geprägt. Ich werde jetzt 55 und für mich gibt es keinen Altersruhestand. Es gibt keine Garantie. Mir ist das sehr wohl bewusst und ich lebe gut damit, denn ich habe keine Angst. Es gibt Menschen, die haben keine Wahl und müssen leben wie sie leben. Ich habe meine Wahl getroffen und das ist gut so. Sie ist auf meinem eigenen Mist gewachsen und ich trage die Verantwortung. Es gibt ja diesen Spruch: Jeder ist seines Glückes Schmied. Trifft wie gesagt nicht auf alle zu, doch auf mich schon. Das ist der Luxus, den ich mir leiste.

Wer jetzt immer noch nicht versteht, was ich meine, sollte sich vielleicht mal diesen Clip anschauen:

Darum wird euer erspartes und Rente nichts mehr Wert sein

Samstag, 25. November 2017

Der NDR Pausenfilm mit Klaus Weiland - Das Loch in der Banane

Weil das Wetter heute so grauenhaft ist und der Winter vor der Türe steht. Und weil es mich an alte Zeiten erinnert und mir dabei das Herz aufgeht.

Der Schwarzfahrer

Mittwoch, 22. November 2017

Weidel (AfD) erste Rede zum ersten AfD-Antrag im Bundestag



Jawoll! Voll auf die Zwölf. Es fängt gut an im Bundestag. Man muss sich nur mal die Gesichter der Angesprochenen ansehen. Sehr gut. Dafür habe ich die AfD gewählt.

Montag, 20. November 2017

Danke FDP

Hätte nie gedacht, dass gerade die FDP die Eier hat diesem Affenzirkus gennannt Jamaika-Koalition den Mittelfinger zu zeigen. Die Scheiß-Grünen haben sich schon wieder an der Macht gesehen und gucken jetzt blöd aus der Wäsche. Allein dafür: Danke FDP. Der große Bazi ist Mutti schon so tief in den Arsch gekrochen, dass er noch nicht mal den Weg nach draußen findet, um frische Luft zu holen. Wird Zeit, dass dieser Arschrkriecher endlich mal von der CSU-Bühne verschwindet und jemand anderem die Show überlässt. Last but not least: Mutti. Allein die Hackfresse erzeugt bei mir schon Brechreiz, ganz zu schweigen von dem Mist, den sie ständig von sich gibt. Ihre Schleimer klatschen nach wie vor Beifall und müssten dafür stundenlang ausgepeitscht werden. Armseeliges Pack. Jetzt ist wieder die Rede von einer großen Koalition. Ich glaube es zwar nicht, doch sollte die SPD auf diesen Zug aufspringen wollen, ist alles zu spät. Wundern würde es mich nicht. Mein Vorschlag für das Unwort des Jahres: Sondierungsgespräche. Was für ein Scheißwitz. Wer meint, eine Jamaika Regierung wäre gut gewesen, sollte dringend mal zum Seelenklempner. Nun ist ständig die Rede von "den Wählerinnen und Wählern" und "Deutschland muss endlich wieder regiert werden". Armes Deutschland kann ich da nur sagen.



Nachtrag: Eine Jamaika-Regierung wäre Scheiße gewesen. Noch beschissener wäre der Rückfall in die große Koalition. Würde bedeuten, dass sich überhaupt nichts verändert hätte. Die SPD, die während der letzten Jahre völlig entmündigt wurde und ihre Prinzipien verraten hat, beteuerte nach dem Wahldebakel in die Opposition zu gehen. Schulz sprach sich ganz klar gegen eine neue GroKo aus. Dafür steht er jetzt unter Druck. Denn genau das ist eingetreten, womit niemand so richtig gerechnet hat: Eine Diskussion innerhalb der SPD zur Bildung einer neuen, großen Koalition. Die Einen sind dafür, die Anderen dagegen. "Das Land muss gerettet werden" heißt es.

Die Wahrheit ist, Mutti & Co wollen auf jeden Fall Neuwahlen verhindern. Keiner hat mehr Angst davor wie die Union und Grüne. Da geht denen so richtig die Muffe. Also versucht man jetzt einen neuen Aufguss mit altem Kaffeesatz und zieht damit das Wahlvieh so richtig über den Tisch. Der Bundespräsident nimmt heute Schulz ins Gebet. Sollte Schulz seine Meinung ändern, wird es der größte Wahlbetrug seit Hitlers Machtergreifung. Es geht hier nicht darum das Land zu retten. Es geht darum, dass diese Verbrecher ihre eigenen Ärsche retten wollen, um an der Macht zu bleiben.

Dem Wahlvolk verkauft man das Ganze als den Versuch Recht und Ordnung wieder herzustellen. Viele glauben das auch. Die sind wirklich davon überzeugt, dass es hier mit rechten Dingen zugeht. Und genau das ist das Problem: die Leute sind mittlerweile so blind, dass sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.

Samstag, 18. November 2017

"Ich bin nicht euer Boris"


"Mein Name ist Herr Becker und wer mich gut und ganz lange kennt, dem erlaube ich, mich Boris zu nennen und nicht umgekehrt. Ich bin nicht euer Boris, ich bin erwachsen."
msn sport

Nein, du bist nicht unser Boris. Du bist unser Bobbelsche.

Nachtrag: Ich habe eben gerade die Dokumentation "Boris Becker der Spieler" gesehen. Bin fast von der Couch gefallen, so erschrocken bib ich: Boris ist ein alter Mann. Ein Wrack. Er sieht furchtbar aus. Mir kamen fast die Tränen. 

Mittwoch, 15. November 2017

Gaumenfreuden

Alles dreht sich nur noch ums Fressen. Kochsendungen sind der Börner. Letztens zappte ich durch die Kanäle und es liefen zwei Kochsendungen gleichzeitig. Bei der einen saß der dicke Calmund mit einigen anderen bis zur Halskrause vollgefressenen Juroren und gab sein être d'un avis différent über das vor ihm liegende Boeuf à la ficelle zum Besten. Auf dem anderen Programm stellte Johannn Lafer seine Stromburg vor unter dem Motto "Ein Leben für den guten Geschmack". Ich dachte mir, für den gaumenverwöhnten Deutschen nur das Allerfeinste, so dass er sich hinterherher überlegen muss, wie er die überflüssigen Pfunde wieder los wird, damit er auch weiterhin in den Schalensitz seines Porsche passt. Hätte mir damals, vor dreißig Jahren während des Konzerts von Led Zeppelin in der Festhalle Frankfurt jemand erzählt, dass genau dort in nicht allzu ferner Zukunft Kochshows mit einem gewissen Johannes B. Kerner stattfinden, hätte ich nur gelacht. Heute ist es ja so, dass bei einem solchen Event, welches als die größte Kochshow Deutschlands angepriesen wird, mehr Publikum vetreten ist als bei irgendeinem Rock Konzert. So ändern sich die Zeiten. Während woanders die Leute nix zu fressen haben, kriegen die Feinschmecker hierzulande den Hals nicht voll. Von daher finde ich diesen Clip mehr als erfrischend ...

Montag, 13. November 2017

Joke of the day

Zwei Nutten in der Sauna. Sagt die Eine: "Boah, du hast aber Pickel am Arsch!" Darauf die Andere: "Das sind keine Pickel, sondern meine Preise in Blindenschrift."

Der Wahnsinn hat Methode

Freitag, 10. November 2017

Freitag, 3. November 2017

Harald Schmidt

Was soll man denn auch sonst über den Affenzirkus "Deutsche Medienlandschaft" sagen?

Harald Schmidt im Interview (2017): "Inhalte belasten nur"

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Alice Weidel im Heute Journal

Tja, wenn man keine Argumente hat, lässt man den Gegenüber nicht ausreden ...

Alice Weidel (AFD) im Heute Journal: "Wenn man das als jagen empfindet, ist das auch ganz gut!"



EDIT: Zwischendurch war das Video weg, aus welchen Gründen auch immer. Ich dachte schon: schade, hat es doch auf wunderbare Art und Weise die Blödheit eines Nachrichtensprechers vorgeführt. Doch dann hab ich es bei einem anderen Youtuber wiedergefunden. Ist immer gut, wenn man sich den Titel notiert ...

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Ihr lieben Kinderchen

Ihr denkt, ihr seid was besonderes. Kein Wunder, denn zumindest ist es das, was man euch ständig einredet. Doch lasst euch vom Onkel Nenad folgendes mit auf den Weg geben: Technologie allein macht euch nicht zu besseren Menschen. Also vergesst eure Smartphones, Tablets, Games und sonstigen Schnickschnack für eine Weile und fangt an richtig zu leben. Dann werdet ihr vielleicht lernen, dass sich die Zeiten ändern aber einiges sich einfach wiederholt bzw. so bleibt wie es ist. Eure Eltern, also meine Generation, waren auch mal cool. Ich würde sogar behaupten, wir waren cooler als ihr es heute seid, denn wir hatten keine Smartphones, Apps, Internet und dergleichen und trotzdem haben wir das Beste daraus gemacht. Wir hatten kein Navigationssystem und trotzdem haben sich die meisten von uns zurechtgefunden und kamen ans Ziel. Denkt mal darüber nach oder noch besser: probiert es einfach mal aus.

Pics That Prove Your Parents Were Cooler Than You

Mittwoch, 18. Oktober 2017

1977 - Da hab ich gerade angefangen Gitarre zu spielen

The Eagles - "Hotel California" Live At the Capital Center (1977)

Montag, 16. Oktober 2017

Ophelia

Photo: Irish Wildlife Photography

Na das kann ja Eiter werden: Irland schliesst wegen Ophelia alle Schulen. Dabei wurde gerade vor kurzem die Strandpromenade in Lahinch vom letzten Sturm repariert.

A walk down O'Connell Street, Ennis Co Clare



Dabei drängt sich mir die Frage auf: Was machen denn unsere Jugendlichen so?

Neuer Finanzminister gefällig?

Dirk Müller über die Finanzbranche

Deutschland im Herbst des Jahres 2017

Erinnert mich irgendwie an das Irrlandforum oder wie sagte Grünerwählerhasser seinerzeit: Das Irrlandforum repräsentiert auf wunderbare Art und Weise die Zustände in Deutschland. Das war so um 2009. Niemals wäre ich damals auf die Idee gekommen, dass es noch schlimmer werden könnte. Ein ganzes Volk lässt sich von einer durchgedrehten Elite an der Nase herumführen.
Denke ich an Deutschland am Tag, so bin ich in der Nacht um den Schlaf gebracht.
Deutschland im Herbst des Jahres 2017: Der Wahnsinn hat Methode

Freitag, 13. Oktober 2017

Woher kommt eigentlich der Rundfunkbeitrag?


Woher kommt der Rundfunkbeitrag? Das sollte sich jeder mal fragen. Vielleicht wird nach dem Lesen darüber dem einen oder anderen klar, woher der rechte Wind weht und wie es um die wahre Gesinnung unseres ach so liberalen Staates und seiner Volksvertreter steht.

ARD & Co. greifen Spiegel-Bestsellerautor Thorsten Schulte an

ARD & Co. greifen Spiegel-Bestsellerautor Thorsten Schulte an. Rufmord? Springer, Bertelsmann etc.

Dirk Müller über Trump

Dirk Müller - Trump: Wieso gibt sich die USA dermaßen der Lächerlichkeit preis? Was steckt dahinter?

Mittwoch, 11. Oktober 2017

13 Jahre Haft nach Totschlag an Flüchtlingshelferin

Da ist also dieser Typ, der seinem Opfer zig mal auf Kopf, Hals und Körper eingestochen hat bis sie starb. Danach wollte er sie in seinem mitgebrachten Rollkoffer packen und mitnehmen. Klappte jedoch nicht, weil ihn Zeugen in die Flucht trieben. Dafür bekommt er jetzt 13 Jahre wegen Totschlags, statt Lebenslänglich wegen Mord wie es die Staatsanwaltschaft gefordert hat.

Für diesen Urteilsspruch sollte man den Verantwortlichen das Amt entziehen und sie bei Wasser und Brot bis an ihr Lebensende unter Tage schuften lassen. Dem Mörder hätte man noch im Gerichtssaal einfach die Gurgel durchschneiden müssen und gut is'. Spart dem Steuerzahler viel Geld. Stattdessen kommt er bei guter Führung in vielleicht fünf, sechs Jahren wieder raus und kann sich dann das nächste Opfer vorknöpfen. Daher hoffe ich, dass ihm im Knast genau die gleiche Behandlung wiederfährt, die sein Opfer durchmachen musste.

In was für einer Scheißwelt leben wir eigentlich?!

Edit: Der Reichsbürger, welcher einen Polizisten erschossen hat, bekam dafür lebenslänglich. Ist das Leben eines Polizisten mehr wert als einer unschuldigen Frau? Sicher nicht, doch hier ging es gegen den Staat und das musste natürlich mit aller Härte bestraft werden. Sonst kämen vielleicht noch andere auf die Idee eine Grenze um ihr eigenes Haus zu ziehen ...

„Wir haben es mit einer Parteiendiktatur zu tun“

Peinliche Auftritte von Ralf Stegner

Der Deutsche braucht solche Leute, sonst fühlt er sich nicht wohl ...

Freitag, 6. Oktober 2017

Zum Thema "Angst ist ein schlechter Ratgeber"

Und so etwas wurde wiedergewählt. Da sieht man wieder mal, wie blöd die Leute sind. Beschweren sich über die Zustände und wählen trotzdem die Kreatur, die diese Zustände verursacht hat. Deshalb wird sich auch nix ändern. Liegt also nicht an den Volksverarschern im Bundestag, sondern an den Trotteln, die sie wählen. Wie sagte Pispers neulich: "M. wird man einfach nicht los. Jedenfalls nicht auf legalem Weg ..." I rest my case.

Merkel und die Angst im Urlaub

Ihr seid nicht Deutschland

Ein kleiner Beitrag zum Affentanz der heutigen Generationen, die nichts begriffen haben.

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Life In Ireland

Nach vielen Jahren habe ich heute endlich mal wieder ein Lied geschrieben. Life In Ireland handelt jedoch weniger vom Leben in Irrland, sondern vielmehr vom Verlust einer alten Liebe, Trennung und der Erinnerung an Zeiten, als es anders war. Erinnerungen, die einen nie wieder loslassen. Die Musik zu dem Text folgt ...

Life In Ireland

Woke up last night, from the wind outside
Howling around, like a dead mans cry
I had a dream, about you and me
Living our life, the way it used to be

Those days are gone, like a faded song
Those days are gone, just a memory
But the memory, keeps me awake
Drifting away, on a night like this

Chorus:
It's all gone, it's all here
All the laughter, and all the tears
We walk along, hand in hand
Down by the river, down by the sand
Life in Ireland

I feel the rain, upon my face
Washing away, tears of my shame
I see your smile, fading away
The day I told you, I wouldn't stay

I hear you crying, on the telephone
The night I called, when you were all alone
I still remember, it all so well
The love that we shared, but I could not tell

I found a new love, I was drifting away
Followed my heart, so I could not stay
I found a new love, she's holding me tight
We love each other, every day and night

You are my old love, the love of my life
I still miss you, you're still my wife
But time has changed, has changed me a lot
Dreams about yesterday, is all that I got

Chorus:
It's all gone, it's all here
All the laughter, and all the tears
We walk along, hand in hand
Down by the river, down by the sand
It's all gone, it's all here
All the laughter, and all the tears
We walk along, hand in hand
Down by the river, down by the sand
Life in Ireland

Old hippie-style way of life

Sona Jobarteh - Jarabi

Harley Benton Gitarre


Meine alte Tanglewood Straßenmucker-Klampfe, die ich vor Jahren bei meinem Freund Phil von Buskers Music in Ennis gekauft habe ist total runtergenudelt, d.h. sie müsste neu bundiert werden und braucht auch einen neuen Sattel. Kostenpunkt ung 250 Euro. Ein stolzer Betrag wenn man bedenkt, dass die Gitarre 600 Euro gekostet hat. Also ließ ich sie erstmal liegen und spielte meine teure Furch auf der Gass'. Jetzt, wo der Winter kommt wollte ich diese jedoch nicht mehr rausnehmen. Rein zufällig stieß ich dann beim Musikhandel Thomann auf die Hausmarke Harley Benton. HB-Gitarren werden in China hergestellt (wo sonst?), und kommen quasi vom Hersteller direkt in die deutschen Wohnstuben. Sind also äußerst günstig und zwar so günstig, dass man sie fast als Geschenk betrachten könnte. Anfangs war ich ziemlich skeptisch. Wie können denn bitteschön so billige Instrumente gut sein, fragte ich mich. Das geht doch garnicht. Trotzdem schaute ich mir einige Videos darüber bei YouTube an, las einige Kritiken und entschied mich letztedndlich für eine Gitarre mit der Bezeichnung Harley Benton Custom Line CLD-1048SCE NS (Bild). Kostenpunkt: 189 Euro. Ich dachte mir, was soll's, wenn sie Scheiße ist, gebe ich sie einfach wieder zurück.

Am Montag bestellt, Dienstag Feiertag und am Mittwoch war sie da. Voller Erwartung packte ich sie aus und traute meinen Augen nicht! Was ich da in Händen hielt war ein tolles Instrument. Makellos verarbeitet, ohne Macken, super eingestellt und mit aktivem Fishman Tonabnehmer. Die Bünde und Mechaniken tadellos. Ok, dachte ich, wollen wir doch mal hören wie sie klingt. Und siehe da, ein voller, runder Ton mit der nötigen Brillianz in den Höhen. Laut und ausgewogen. Die Intonation ist in allen Lagen hervorragend. Die Gitarre ist matt lackiert, hat einen breiten, flachen Hals (48 mmm am Sattel), einen Cutaway und fühlt sich vom ersten Moment gut an. Ich war fassungslos! Wie kann es sein, dass ein solches Instrument nur 189 Euro kostet?! Wie geht das? Allein der Tonabnehmer kostet so viel.

Ich konnte es kaum abwarten sie auszuprobieren, packte alles zusammen und ab ging's uff die Gass`. Ich spielte verstärkt, also mit Anlage. Auch hier machte die HB eine super Figur. In meiner 40jährigen Laufbahn als Musiker besaß ich so an die hundert Gitarren namhafter Hersteller. Die teuerste war eine Martin OM45, die mich damals 4.500 DM kostete und das zwei mal, weil ich sie zwei mal kaufte und wieder verkaufte. Ich hatte Gitarren von Fender, Gibson, Martin, Lowden, Larrive, Guild, Fylde, Gurian, Levin etc. Alles teure Instrumente, die mich viel Geld gekostet haben. Jede einzelne dieser Gitarren hatte irgendwo eine Macke. Egal wie teuer, keine war tadellos. Nach all den Jahren besitze ich jetzt eine der billigsten Gitarren, die ich jemals gekauft habe und sie ist einfach nur genial. Das muss man sich mal vorstellen! Für das Geld bekam man früher nur Schrott, wenn überhaupt. Heute bekommt man eine Harley Benton Custom Line CLD-41S WN, die teuerste aus der Serie für sage und schreibe 249 Euro, die bei Martin das zehnfache kosten würde. Die Zeiten haben sich zu Gunsten des Verbrauchers geändert. Ob das so bleibt, wird sich zeigen.

Ich bin absoluter Harley Benton Fan geworden. Im Grunde könnte ich mir von heute an jeden Monat ein oder zwei Gitarren kaufen. Da wären noch so einige Schätzchen. Ich kann jedem Gitarristen nur empfehlen die Dinger mal auszuprobieren. Es loht sich.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Mit Höchstgeschwindigkeit in den Totalitarismus

Dirk Müller, 04.10.2017: Precrime - Mit Höchstgeschwindigkeit in den Totalitarismus

Dienstag, 3. Oktober 2017

Eine Woche nach der Wahl

Bundestagswahl 2017: Das Volk hat gesprochen und die Mächtigen bekamen es mit der Angst zu tun ...

Las Vegas Massacre: What They're NOT Telling You

Der Moslem auf der einen Seite der Schlucht, ruft zum Christen auf der anderen rüber: "Wir bringen euch alle um!" Was denkt der deutsche Christ? "Wir müssen Brücken bauen!"



Strange Things About the Las Vegas Massacre

Marokko

"Marokko, ein Land mit orientalischer Kulisse und verstörender Wirklichkeit."

Wie Marokkos Männer über Frauen denken | Weltspiegel

Montag, 2. Oktober 2017

Wenn das Spiel mal läuft, dann ...

Wenn Weltkrieg innerhalb weniger Monate?

Samstag, 30. September 2017

Mittwoch, 27. September 2017

Merkel und ihre Medienfreunde

Dirk Müller, 27.09.2017 - Merkel und ihre Medienfreunde verhöhnen die Bürger

Willy Wimmer

Willy Wimmer zur Wahl: Merkel zurücktreten, AfD belebt wieder den Bundestag

Das Spiel geht munter weiter und der Deutsche schläft

Die Grundlage ihres Regimes oder Regiments ist der verzweifelte Versuch vieler Deutscher, die Geschichte mit achtzig Jahre Verspätung zu korrigieren. Sie verkörpert diesen Versuch.
Henryk M. Broder

Die Abrechnung mit Merkel und den Altparteien - Schluss mit den Lügen und dem Betrug der Bürger

Dienstag, 26. September 2017

Serge Menga & Frauke Petry: Das Haus Deutschland

DANKE FRAUKE PETRY FÜR IHR ANGEBOT...BERLIN DER SCHWATTE KOMMT !!

Das mit dem "take a knee" und Donald Trump

'Take a Knee' is Total Bullsh*t

Montag, 25. September 2017

Mutti die Vierte



"Mutti" Merkel - Eine Psychoanalyse

Mutti hat es wieder geschafft

Es ist vollbracht: wie zu erwarten war hat die AfD den dritten Platz gemacht. Das freut mich sehr. Herzlichen Glückwunsch. Ich habe zwei Kreuze für die AfD gemacht. Meine Freundin und ich haben im Vorfeld der Wahl fleißig daran gearbeitet Leute davon zu überzeugen AfD zu wählen. Bei einigen ist es uns gelungen, bei anderen nicht. Wieviele von denen nun letztendlich AfD gewählt haben weiß ich nicht. Die Wenigsten reden darüber. Noch ist es ja so, dass wenn man offen und ehrlich sagt die AfD zu wählen, man fast wie ein Kinderschänder dasteht. Aber egal. Es bewegt sich was im Land und das ist gut so. Mit der Zeit wird auch die AfD salonfähig.

Und wie erwartet hat es Mutti wieder geschafft und bleibt Kanzlerin. Ein Job, der ihr besonders am Herzen liegt. Nicht weil sie Politik für den Normalsterblichen machen möchte bzw. einen Plan hat wie das überhaupt geht. Nein, sie will einfach nur Kanzlerin bleiben (Pispers). Das ist alles. Doch der Wind wird rauer. Bisher waren es immer nur die Linken, die ihr Kontra im Bundestag gegeben haben. Jetzt gesellt sich als drittstärkste Partei die AfD dazu. Auch die FDP darf man hierbei nicht vergessen. Ich persönlich halte überhaupt nix von dieser Partei aber egal. Je mehr Parteien Mutti und Co Feuer unterm Arsch machen, desto besser.

Was ich nicht erwartet habe ist, dass die Grünen zulegen. Insgeheim hatte ich gehofft, dass sie komplett rausfliegen. Das wäre aber auch zu schön gewesen. Auch die Linken haben zugelegt. Für mich sind diese beiden Parteien relativ gleich. Kein großer Unterschied. Wenn es ginge, würden sie bestimmt koalieren (Gott bewahre!), doch die Linken möchten nicht. Weder mit den Grünen, noch mit sonst jemandem. Hoffentlich bleibt das auch so. Oder die Rot-Rot-Grüne Koalition. Ein Albtraum! Damit das nicht geschieht, haben viele desillusionierte Wähler zwei Kreuze bei der CDU gemacht.

Tja, die SPD. Dass Schulz das Rennen nicht macht, war auch zu erwarten. Sollte er wirklich in die Opposition gehen, wird es richtig spannend im Bundestag. Doch schon jetzt werden einige Stimmen aus der SPD laut, die eine weitere Koalition mit der Union befürworten. Was am Ende dabei rauskommt, wird sich zeigen. Der SPD traue ich mittlerweile alles zu.

Im Vorfeld der Wahl wurde ein kräftiges AfD-bashing betrieben und es geht auch munter weiter so. Was tut man nicht alles, um diese Partei und ihre Mitglieder plattzumachen? Noch vorgestern Abend war in der Tagesschau von einer rechtspopulistischen Partei die Rede. Gestern, nach der Wahl meinte Marietta Slomka im Heute Journal, die AfD wäre größtenteils von Protestwählern gewählt worden und hätte daher keine politische Kraft. An dieser Stelle möchte ich folgendes sagen:

Liebe Marionetta, ich weiß nicht ob du das liest (wahrscheinlich nicht) aber ich sage es trotzdem. Die CDU wird größtenteils mit dem Portemonnaie gewählt und z.T. auch weil Mutti so sympathisch rüberkommt. Mit einfachen Worten: solange die Kohle stimmt, ist alles bestens. Der andere Teil der CDU-Wähler bringt die heutige Politik in Deutschland mit Mutti garnicht in Verbindung (wieder Pispers). Sie schnallen es einfach nicht oder es ist ihnen egal. Soviel zum Thema "politische Kraft". Aber was erzähle ich da? Natürlich ist die Union die stärkste Kraft im Land. Doch diese Kraft beruht auf der Blödheit ihrer Wähler. Mag sein, dass ein großer Teil derjenigen, die AfD gewählt haben, Protestwähler sind. Doch das sind Menschen, die die Schnauze voll haben und sich Gedanken machen, was man von den CDU-Wählern und dir nicht behaupten kann.

Einen Tag nach der Wahl kam dann die Hiobsbotschaft von Seiten der AfD: Frauke Petry möchte nicht als Fraktionsvorsitzende der Partei im Bundestag sitzen, sondern als unabhängige Parlamentsabgeordnete. Ich kann mir ihre Entscheidung nur dadurch erklären, dass sie Konsequenzen aus der Aufhebung ihrer parlamentarischen Immunität in Sachsen gezogen hat, wo sie wegen Meineids bezichtigt und aus den eigenen Reihen angeschwärzt wurde. Außerdem steht sie nach eigener Aussage für eine moderate, koalitionsfähige AfD. Man sieht hier bereits, dass auch bei der AfD nicht alles rund läuft. Es bleibt also abzuwarten, was diese Partei bewerkstelligen wird.

Ich freue mich jedenfalls über den Wahlausgang. Endlich tut sich was oder anders gesagt: ich hoffe, dass sich endlich mal was tut. Das ist ein kleiner Unterschied. Ich mache mir da auch garkeine Illusionen. Bis der deutsche Michl endlich auffwacht, können noch Jahre vergehen ...

Einen guten Beitrag wie es um die politische Landschaft in Deutschland nach den Wahlen steht, findet man hier: Merkel ohne Land

Als ich das gelesen habe fragte ich mich: Wann wird die gesteuerte Merkelsympathie in den Medien umschlagen? Wann wird Angela für das, was sie in ihrer bisherigen Amtszeit verbrochen hat zur Rechenschaft gezogen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Tag kommen wird. Die AfD möchte ja dazu einen Rechtsausschuss einberufen. Ich glaube, eines Tages wird man Mutti wie eine heiße Kartoffel fallen lassen.

BTW'17: CHAOS nach der Wahl, AfD Debüt, Petry Verrat, Wackel Merkel

Kleber - ein Name mit Programm

Kleber stänkert gegen AfD Wahlsieg - Lucke kontert genial!


Wer wissen möchte, wer Kleber wirklich ist und wie er arbeitet, sollte sich diese Beiträge ansehen:




Sonntag, 24. September 2017

Heute wird gewählt

Heute wird gewählt und ich hoffe, die Deutschen wählen richtig: AfD.
Me, Myself and Media 37 - Ein System kollabiert

Samstag, 23. September 2017

Zum Thema Kerner

Opernball - Schlägerei - GEZ Millionär Kerner gegen Beitragszahler!

Ehrliche Worte: Thorsten Schulte

Ehrliche Worte: Thorsten Schulte (parteilos) zum 24.9. mit Prof. Dr. Jörg Meuthen in Bad Muskau.

Freitag, 22. September 2017

Das Leben einer Soziopathin

Soziopathie ist die pathologische Unfähigkeit, soziale Kompetenzen wie Mitgefühl, Einfühlungsvermögen und Unrechtsbewusstsein zu entwickeln. In ihrem Fall kommt noch das notorische Lügen hinzu, welches die Folge einer solchen Erkrankung ist. Die Hysterie über Trump mag berechtigt sein oder auch nicht, doch man stelle sich Killary an seiner Stelle vor ... because there's something wrong with Hillary. Nebenbei: da fällt mir noch eine Dame ein. The Americans got Hillary. The Germans have Angela!

Mittwoch, 20. September 2017

Alexander Gauland

19.09.2017 Wieso Sie. Dr. Alexander Gauland AfD? Bei NTV

'We Are At War With Russia'

Sollte Russland die Präsidentschaftswahlen in den USA wirklich beeinflusst haben wie einige behaupten, kann ich nur sagen: Gottseidank! Denn hätte Killary gewonnen, wären wir jetzt wahrscheinlich im Krieg mit Russland. Und dass so jemand wie Morgan Freeman Propaganda für Clinton macht, hätte ich nicht gedacht. Aber so isses nun mal ...

Morgan Freeman: 'We Are At War With Russia'

6 Minuten

6 Minuten Wahrheit die niemand hörren will

Dienstag, 19. September 2017

Christian Anders. SEHENSWERT !!!

Alt aber gut: Christian Anders watscht Johannes B. Kerner ab.


Christian Anders beleidigt Bundeskanzlerin Angela Merkel von der CSU/CDU


Egal für wie bekloppt man ihn halten mag: in diesen beiden Videos trifft er voll auf die Zwölf. muahahaaaaa !!!

Danke Eva. Weiter so!

Zehn Jahre nach Kerner: Eva Herman packt aus.

Sieht so Demokratie in Deutschland aus?

Kanzleramtsminister Altmaier ruft zum Wahlboykott auf.

Ja klar, weil jede nicht abgegebene Wählerstimme Merkel und Co zugute kommt. Da sieht man mal wieder, wie ihm und Seinesgleichen das Wasser bis zum Halse steht. Gut so! Je mehr Scheiße von diesen Flachpfeifen kommt, desto weniger werden sie wiedergewählt.

Montag, 18. September 2017

Interview mit Thorsten Schulte

Peter Felser aktuell: "Kontrollverlust" Interview mit Thorsten Schulte

Kasperletheater

Dirk Müller 18.09.2017 - ZDF-Moderatorenfehler: Angebliche Live-Fragen an Merkel waren abgesprochen

Normopathie - Über die Normen und Werte der Mehrheit

Wir sind doch alle gestört! Psychiater Dr. Maaz über „Das Falsche Leben“ im Interview

Sonntag, 17. September 2017

Thorsten Schulte - Die Antwort

Buchboykott. Fälschung von Bestsellerlisten. Übles von BILD und Welt. Die Antwort.

Music to make you happy

BET on Jazz: The Jazz Channel Presents Earl Klugh. Weltklasse!

Freitag, 15. September 2017

Neues von Syrien

Dirk Müller, 15. September 2017 - Syrien: Reine Propaganda, der Westen versagt auf ganzer Linie

So werden wir dumm gehalten

Ein Beispiel von vielen, wie wir dumm gehalten werden. Genau hinhören ...



Dazu ein sehr guter Kommentar von hans muster:
Auch wenn es schwer fällt es zu erkennen, die Menschen werden auch in diesem Land auf eine subtile Weise getäuscht, belogen, ausgeplündert und betrogen. Und dafür werden erprobte und ausgefeilte Konzepte verwendet, die die Menschen in einer Art von Traum-Welt gefangen halten, während unsere Grundrechte heimlich hinter verschlossenen Türen immer weiter eingeschränkt, ausser Kraft gesetzt und in der Praxis mehr und mehr mißachtet werden.

Und dafür wird In regelmäßigen Abständen der Fernseher eingeschaltet und die nötige Dosis an suggestiven Desinformation ungefiltert konsumiert und die Menschen darüber in ihrem Weltbild manipuliert. Und wie das in etwa auch bei uns selber geschieht, darüber kann uns Rainer Mausfeld in den nun folgenden Videos einen Einblick verschaffen.


Rainer Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer?“ - Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements https://www.youtube.com/watch?v=Rx5SZrOsb6M 

Kongress Wissenschaft und Spiritualität Prof Mausfeld & Dalai Lama
https://www.youtube.com/watch?v=rZb_6xMETNU

Die neoliberale Indoktrination https://www.youtube.com/watch?v=QqDoGQpORT4&t=22s

„Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?“ Prof. Rainer Mausfeld (2017) https://www.youtube.com/watch?v=Keq3qaD-Bb8

Prof. Dr. Rainer Mausfeld über Folter und das Versagen der geistigen Elite (geschnitten) https://www.youtube.com/watch?v=_FN5eUfUq7c

Donnerstag, 14. September 2017

Björn Höcke

Björn Höcke, der Wahrsager, der LEIDER recht hatte.
Vier Politschranzen, gut bezahlt vom System gegen einen, der die Wahrheit sagt.

Imad Karim

24 Minuten gegen ARD Fake News – Ein Film von Imad Karim

Boykott im Buchhandel

Boykott im Buchhandel! Springer-Presse sagt Bestseller-Buch den Kampf an.
Unglaublich, was hier passiert. Wer's noch nicht kapiert hat: es findet ein Kampf statt! Wer jetzt nicht kämpft, ist selbst schuld. Wie soll man kämpfen? Indem man die richtige Partei wählt. Das wäre schon mal ein Anfang. Und es gibt nur eine Partei, die glaubwürdig ist: AfD.

Pat Condell

Europe Is Killing Itself

Chris Rodrigues & the Spoon Lady



Chuck Loeb RIP

In Memory of our Beloved Chuck Loeb



Another great musician gone ...

Kontrollverlust

Thorsten Schulte redet Klartext in Kempten. Rechtsbrüche Merkels. Islam. Kontrollverlust.

Dienstag, 12. September 2017

Gamescom - willst du mit mir spielen?

Vor kurzem fand die jährliche Gamescom in Köln statt. Da hab ich einen Ausschnitt drüber im Fernsehen gesehen und dachte mir, geht's noch? Ich selbst bin ja kein Zocker. Konnte mich noch nie dafür begeistern. Ich spiele noch nicht mal Karten oder Brettspiele. Außer Schach. Bei Schach muss man sich anstrengen oder wie heißt es so schön: Schach ist Philosophie und Wissenschaft. Mit einfachen Worten: Man muss seinen Kopf anstrengen, um den Gegner platt zu machen. Da braucht man keinen Hochleistungsrechner außer seinem Hirn. Einige werden jetzt gähnend sagen: laaangweilig. Doch gerade was Computerspiele angeht ist das in meinen Augen pure Verschwendung von Zeit & Lebensenergie. Ja sicher, es gibt kreative Computerspiele für die ganze Familie und so. Sportspiele, wo man zuhause im Wohnzimmer vor dem Bildschirm rumhüpft und nicht rausgehen muss. Es gibt alles heutzutage und es kostet Geld. Vor allem gibt es Ballerspiele. Welche "normale" Mensch schließt sich fast 24 Stunden am Tag in seine Bude ein, lässt die Jalousinen runter und sitzt vor dem Rechner? Richtig: Zocker! Aber was ist schon "normal"? Heute geht alles. Da sitzt da irgendeine arme Sau 36 Stunden vor seinem Rechner und zockt freiwillig ohne Wasser und Brot. Irgendwann gibt er den Geist auf und fällt tot über seiner Tastatur zusammen. Freiwillig wohlgemerkt. Oder der Sohn der Nachbarin, der tagaustagein in seinem Zimmer zockt und sogut wie nie nach draußen geht, außer wenn die Mutter saubermacht. Dann steht er vor der Haustür und spielt mit dem Smartphone. Solche Leute sitzen später vielleicht in irgendwelchen Führungspositionen und erzählen anderen was sie machen sollen. Das muss man sich mal vorstellen. Aber egal, alles ist möglich. Alles ist normal oder auch nicht. Hauptsache es bringt Kohle.

Das Geschäft mit Computerspielen boomt und trotzdem meint irgendein hohes Tier bei der Gamescom der Staat müsste der Branche mit Subventionen unter die Arme greifen. Da dachte ich eben, geht's noch? Aber hey, der Staat wird das wahrscheinlich tun. Warum? Weil er solche Leute braucht, die nicht in der realen Welt leben, sondern in ihrer virtuellen. Der Staat braucht Menschen denen es völlig am Arsch vorbei geht, was da draußen wirklich passiert. Die noch nicht mal wissen wie Waldluft riecht und Vogelgezwitscher klingt. Jetzt werde ich wieder sentimental. Bleiben wir doch mal sachlich. Der Staat braucht Computernerds dringender als wie z.B. Klempner oder Fliesenleger. Will ja heute auch keiner mehr machen. Ist zu anstrengend. Lieber sitzt man schön bequem in seinem teuren Bürostuhl vor dem neuesten Computer und arbeitet kreativ. Später wundert man sich vielleicht warum es so lange dauert bis der Klempner kommt. Schließlich läuft der Wasserhahn schon seit Tagen nicht mehr richtig und keiner ist da, um ihn zu reparieren. Oder man wundert sich über die Rückenschmerzen. Man ist erst 25 und der Rücken fühlt sich an wie bei einem Rentner. Man wundert sich darüber, dass man zu fett geworden ist und geht ins Fitness-Studio, wo man an neuen Geräten trainiert. Man fährt mit dem Auto 10 Kilometer dorthin, um sich dan auf einem Ergometer abzustrampeln. Radfahren? Ja aber nur mit dem neuesten E-Bike für sage und schreibe 4.000 Euro. Das ist angesagt. Das ist Fortschritt. Man lässt sich Haare und Bart wachsen und macht sich ein kleines Zöpfchen, eine Samuraifrisur. Also ung. so:



Man lässt sich piercen und tätowieren damit man tough und cool rüberkommt. Die Klamotten, die man trägt sind natürlich auch cool. Man hält Vorträge bei irgendwelchen Seminaren übers ganze Land verteilt und fühlt sich wie ein Rockstar. Ein Star der Branche. Das IST cool. Hauptsache die Kohle stimmt. Man denkt kreativ und angestrengt darüber nach, wie man noch mehr Kohle machen kann. Erfolgreich kreativ oder kreativ erfolgreich. Wie man's nimmt. Und wenn die Frau zuhause den Haushalt machen muss, weil die Putzfrau gerade nicht kann und sie einen dann zum Einkaufen schickt, verfährt man sich orientierungslos hoffnungslos. Am iPhone erklärt sie dann ihrem genervten Rockstar geduldig, wie er am schnellsten zum Aldi kommt oder die Tochter vom Kindergarten abholt. Gottseidank hat man das aktuelle iPhone. Damit kann man alles machen.

Zwischendurch hat man vielleicht doch das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt in der Welt dort draußen und schließt sich Anonymous an. Man korrespondiert interaktiv mit den Mitgliedern, macht Pläne, beschließt Taktiken und denkt, man bewegt was. Insgeheim weiß man jedoch, dass das alles im Grunde nichts bringt aber macht es trotzdem wegen dem guten Gefühl dabei. Und wenn man ganz clever ist weiß man auch, dass genau dieses Geschäft in welchem man sein Geld verdient, ein Teil des Problems ist.

Oder man wird Vegetarier, weil die Viecher einem leid tun. Doch wenn das eigene Geschäft brummt und man vor lauter Arbeit nicht mehr weiß wo einem der Kopf steht, lässt man ganz schnell die Finger von solchen kulinarischen Experimenten und isst aus Zeitmangel den gleichen Fraß, den alle anderen auch essen.

Der neueste Trend sind Escape Rooms mit Portalen, Wurmlöchern und sonstigem Schnickschnack, wo Spieler nicht zuhause vor dem Rechner sitzen, sondern sich in einem richtigen Gebäude kniffligen Herausforderungen stellen. Dort gibt es Räume, die entsprechend eingerichtet sind. Also ein Spielplatz der besonderen Art. Das Geschäft läuft gut, der Terminkalender ist voll. Mittlerweile überlegen sich einige so ein Ding aufzuziehen, wissen aber noch nicht wie. Schließlich geht es hier um mehr als wie zuhause einen Games Room einzurichten. Man Braucht ein Gebäude, das Inventar, die Belegschaft und vor allem Geld. Da muss man seinen Arsch auch mal bewegen und nicht nur rumsitzen. Wenn garnichts geht sind da immer noch Mami und Papi, die einem finanziell unter die Arme greifen.

Letztendlich geht es einfach nur darum der Realität zu entfliehen und sich in eine Welt zu beamen, die es so in der Wirklichkeit nicht gibt. Dafür bezahlt man richtig Geld. Der Staat profitiert und fördert das Ganze. Ein Spaß, der allen was bringt, sogar dem Klempner.

Worauf ich hinaus will: hier wird ganz gezielt eine Generation von Realitätsverweigerern gezüchtet. Dieser Trend zieht sich wie ein roter Faden durch die heutige Gesellschaft. Nicht nur dass die Massen konsumieren wie blöd. Sie funktionieren auch wunderbar. Brot und Spiele oder wie heißt es in der Mediamarkt-Werbung: Hauptsache ihr habt Spaß.

Bin kein Fan aber wo er recht hat ...

''Skandal-Auftritt'' Serdar Somuncu bei Arosa SRF

Volker Pispers - Alt aber gut und brandaktuell

Volker Pispers Merkel Migranten 2017 noch Aktuell ? Bundestagswahl Briefwahl 2017 Analyse


Deutschland Merkel Trump. Volker Pispers über die Demokratie, Islam und Schweiz!

Montag, 11. September 2017

Guido Reil

Wow, ist Guido Reil gut geworden!! Erbach (Odenwald) 03.09.2017


GUIDO REIL (AfD) redet Klartext bei "HART-ABER-FAIR" am 05.09.2016


Altmaier schwitzt, Schwan grinst vor sich hin. Beide schauen sich ab und zu mal an und nicken verschwörerisch. Diese Diskussion fand vor einem Jahr statt. Heute, vor der Wahl, würde man so jemanden wie Reil erst garnicht einladen.

Und hier noch mal eine Szene, die in dem oberen Video nicht gezeigt wurde. Gesine Schwan war mal Bundespräsidentschaftskandidatin, wohl gemerkt.



Armes Deutschland ...

AfD: Wahlbetrug erschweren! Anleitung

Lacher der Woche

Hier mal ein paar Lacher der letzten Tage:

1. Unser Bundesjustizminister ist der Ansicht, dass das Wahlprogramm der AfD gegen das Grundgesetz verstößt.
2. AfD Politkier, die man als Rechtspopulisten bezeichnet, sind wegen extremistischer Äußerungen unter Druck.
3. Die türkische Regierung gibt Reisewarnung für Deutschland raus.

Wenn man es nicht besser wüsste, würde man glauben, wir seien von einer rechtsextremen Partei bedroht, die uns nach 1933 katapultieren möchte. Das Ende naht! Die Wahrheit ist: das Ende naht aber nicht für die AfD, sondern für Merkel und Co, deren Arsch jetzt zwei Wochen vor der Wahl auf Grundeis geht. Nach außen hin will man uns glauben machen die AfD wäre in den Umfragen abgestürzt und hätte Anhänger verloren. Ich glaube, genau das Gegenteil ist der Fall. Ich glaube, die AfD wird locker den dritten Platz belegen und 15 Prozent erreichen. Das wissen die Machtparteien und setzen jetzt alles dran, sie zu diskreditieren. Lachhaft die Nummer über Gaulands "Anatolien" Äußerung oder neurdings Alice Weidels plötzlich aufgetauchter eMail mit "rechtsextremen Inhalt":
"Der Grund, warum wir von kulturfremden Voelkern wie Arabern, Sinti und Roma etc ueberschwemmt werden, ist die systematische Zerstoerung der buergerlichen Gesellschaft als moegliches Gegengewicht von Verfassungsfeinden, von denen wir regiert werden"
Wo bitteschön ist da ein rechtsextremer Inhalt? Hier ist von kulturfremden Völkern die Rede. Darf man jetzt nicht mehr sagen, dass diese Leute unserer Kultur fremd sind, oder was? Stimmt das etwa nicht oder ist es wirklich so? Selbst wenn sie das geschrieben haben sollte, könnte man sie als Verschwörungstheoretikerin bezeichnen. Mehr nicht.



Den Bock haben allerdings die Türken abgeschossen. Während man hier darüber diskutiert, ob man eine Reisewarnung für die Türkei rausgeben soll oder nicht, machen es die Türken einfach ... für Deutschland. Geile Nummer, kann ich da nur sagen. Jetzt regen sich einige Poliker von CDU/SPD/Grüne darüber auf, dass die Türken uns als Nazis bezeichnen, während genau diese Politiker schon die ganze Zeit das Gleiche mit der AfD tun. Alice Weidel wird ständig als Nazischlampe beschimpft, doch das geht anscheinend völlig in Ordnung.

Merkels Aussage
Ich will hier ganz deutlich sagen: Zu uns kann jeder türkische Staatsbürger reisen. Bei uns wird kein Journalist verhaftet, kein Journalist in Untersuchungshaft gesteckt. Bei uns herrscht Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit - und darauf sind wir stolz.
hört sich toll an. Meinungsfreiheit für alle, d.h. alle dürfen die Meinung sagen nur nicht die Deutschen und vor allem nicht dann, wenn sie nicht mainstream-konform ist. Also nicht in Übereinstimmung mit dem, was z.B. Maas für rechtstaatlich hält.

Gäbe es keine AfD würde ich meinen Wahlzettel durchstreichen. Ob es nun was nützt oder nicht. Oder ich würde die Grauen Panther wählen. Irgendwas in der Art. Einfach nur, um den Affenzirkus zu boykotieren. Am besten stellt es Gernot Hassknecht in seiner Analyse über den "Müden Wahlkampf" dar. Besonders hervorzuheben wäre die Szene über den Merkel Schleimer vom Handelsblatt. Da könnte man wirklich in den Eimer kotzen ...



Samstag, 9. September 2017

Deshalb ist dieses Land im Arsch

... und wenn sich nichts daran ändert, bleibt es auch so und damit meine ich nicht die Weidel.

Alice Weidel - Deshalb bin ich gegangen!

Dienstag, 5. September 2017

Netti RIP


Heute ist Annette Schumann nach langer Krankheit gestorben. Netti war ein besonderer Mensch. Ich kannte sie seit meiner Jugendzeit. Sie war Ellas beste Freundin. Wir verbrachten unvergessliche Tage am Mainufer, in der Natur, am Lagerfeuer. Zusammen sangen wir Lieder von Neil Young und Bob Dylan, tranken Wein und Bier. Wir waren mehr als Freunde. Wir waren Familie. Jetzt ist Netti von uns gegangen.

Netti, I will miss you, like the stars miss the sun in the morning skies. Forever you stay in our hearts. You shall not be forgotten. May your soul run free wherever you are now, like a wild horse runs the plains, mountains and forests. There we shall meet again.

Wer als erster "Nazi" sagt fliegt raus

Angeblich weiß jeder zweite Deutsche nicht, wen er wählen soll. SPD oder CDU? Eine wirklich schwierige Sache, oder? Zumal SPD und CDU sich "so sehr voneinander unterscheiden". Mit Spannung wurde das TV Duell zwischen Merkel und Schulz erwartet. Da sind die Massen mit Popcorn und Cola vor die Fernsehgeräte gezogen, um sich den Schlagaptausch anzusehen. Was am Ende dabei rauskam war ein Flop. Ich bin letzte Woche Samstag zu einer Wahlveranstaltung der AfD gefahren und wollte mich selbst davon überzeugen, was an den Vorwürfen gegen diese Partei dran ist. Es war meine erste politische Veranstaltung überhaupt. Um es kurz zu machen:

Ich weiß jetzt welche Partei ich am 24. September wählen werde. Ursprünglich wollte ich sie nur aus Protest wählen, doch jetzt wähle ich sie aus Überzeugung. Das Wahlprogramm, welches mich vorher recht wenig interessiert hat, hab ich mir durchgelesen und kann sagen, dass ich bis auf zwei Punkte alles unterschreiben würde. Was den gehirngewaschenen Mob angeht, der vor der Halle demonstrierte:

Statt draußen rumzustehen und den wiedergekauten Mist von euch zu geben, hättet ihr ruhig mal reingehen können, um euch selbst zu überzeugen. Doch dazu seid ihr nicht in der Lage. Stattdessen lasst ihr euch weiterhin indoktrinieren. Ihr seid das Letzte was dieses Land braucht.

Abschließend kann ich nur sagen, ich hoffe dass die AfD den dritten Platz im Bundestag belegt und SPD/CDU Feuer unterm Arsch macht. Ich hoffe, dass die Grünen unter fünf Prozent kommen und damit endlich von der Bildfläche verschwinden. Ich hoffe, dass Sahra Wagenknecht die Partei wechselt. Vor allem hoffe ich, dass die deutschen Wähler endlich aufwachen und die zwölfjährige Merkel-Oligarchie ein für alle Mal zu Ende geht.

Die AfD ist die einzig wirkliche Opposition in diesem Land und daher zurecht eine Alternative für Deutschland. Eine andere Alternative gibt es nicht. Merkel muss weg!