Freitag, 22. September 2017

Das Leben einer Soziopathin

Soziopathie ist die pathologische Unfähigkeit, soziale Kompetenzen wie Mitgefühl, Einfühlungsvermögen und Unrechtsbewusstsein zu entwickeln. In ihrem Fall kommt noch das notorische Lügen hinzu, welches die Folge einer solchen Erkrankung ist. Die Hysterie über Trump mag berechtigt sein oder auch nicht, doch man stelle sich Killary an seiner Stelle vor ... because there's something wrong with Hillary. Nebenbei: da fällt mir noch eine Dame ein. The Americans got Hillary. The Germans have Angela!

Mittwoch, 20. September 2017

Alexander Gauland

19.09.2017 Wieso Sie. Dr. Alexander Gauland AfD? Bei NTV

'We Are At War With Russia'

Sollte Russland die Präsidentschaftswahlen in den USA wirklich beeinflusst haben wie einige behaupten, kann ich nur sagen: Gottseidank! Denn hätte Killary gewonnen, wären wir jetzt wahrscheinlich im Krieg mit Russland. Und dass so jemand wie Morgan Freeman Propaganda für Clinton macht, hätte ich nicht gedacht. Aber so isses nun mal ...

Morgan Freeman: 'We Are At War With Russia'

6 Minuten

6 Minuten Wahrheit die niemand hörren will

Dienstag, 19. September 2017

Christian Anders. SEHENSWERT !!!

Alt aber gut: Christian Anders watscht Johannes B. Kerner ab.


Christian Anders beleidigt Bundeskanzlerin Angela Merkel von der CSU/CDU


Egal für wie bekloppt man ihn halten mag: in diesen beiden Videos trifft er voll auf die Zwölf. muahahaaaaa !!!

Danke Eva. Weiter so!

Zehn Jahre nach Kerner: Eva Herman packt aus.

Sieht so Demokratie in Deutschland aus?

Kanzleramtsminister Altmaier ruft zum Wahlboykott auf.

Ja klar, weil jede nicht abgegebene Wählerstimme Merkel und Co zugute kommt. Da sieht man mal wieder, wie ihm und Seinesgleichen das Wasser bis zum Halse steht. Gut so! Je mehr Scheiße von diesen Flachpfeifen kommt, desto weniger werden sie wiedergewählt.

Montag, 18. September 2017

Interview mit Thorsten Schulte

Peter Felser aktuell: "Kontrollverlust" Interview mit Thorsten Schulte

Kasperletheater

Dirk Müller 18.09.2017 - ZDF-Moderatorenfehler: Angebliche Live-Fragen an Merkel waren abgesprochen

Normopathie - Über die Normen und Werte der Mehrheit

Wir sind doch alle gestört! Psychiater Dr. Maaz über „Das Falsche Leben“ im Interview

Sonntag, 17. September 2017

Thorsten Schulte - Die Antwort

Buchboykott. Fälschung von Bestsellerlisten. Übles von BILD und Welt. Die Antwort.

Music to make you happy

BET on Jazz: The Jazz Channel Presents Earl Klugh. Weltklasse!

Freitag, 15. September 2017

Neues von Syrien

Dirk Müller, 15. September 2017 - Syrien: Reine Propaganda, der Westen versagt auf ganzer Linie

So werden wir dumm gehalten

Ein Beispiel von vielen, wie wir dumm gehalten werden. Genau hinhören ...



Dazu ein sehr guter Kommentar von hans muster:
Auch wenn es schwer fällt es zu erkennen, die Menschen werden auch in diesem Land auf eine subtile Weise getäuscht, belogen, ausgeplündert und betrogen. Und dafür werden erprobte und ausgefeilte Konzepte verwendet, die die Menschen in einer Art von Traum-Welt gefangen halten, während unsere Grundrechte heimlich hinter verschlossenen Türen immer weiter eingeschränkt, ausser Kraft gesetzt und in der Praxis mehr und mehr mißachtet werden.

Und dafür wird In regelmäßigen Abständen der Fernseher eingeschaltet und die nötige Dosis an suggestiven Desinformation ungefiltert konsumiert und die Menschen darüber in ihrem Weltbild manipuliert. Und wie das in etwa auch bei uns selber geschieht, darüber kann uns Rainer Mausfeld in den nun folgenden Videos einen Einblick verschaffen.


Rainer Mausfeld: „Warum schweigen die Lämmer?“ - Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements https://www.youtube.com/watch?v=Rx5SZrOsb6M 

Kongress Wissenschaft und Spiritualität Prof Mausfeld & Dalai Lama
https://www.youtube.com/watch?v=rZb_6xMETNU

Die neoliberale Indoktrination https://www.youtube.com/watch?v=QqDoGQpORT4&t=22s

„Wie werden Meinung und Demokratie gesteuert?“ Prof. Rainer Mausfeld (2017) https://www.youtube.com/watch?v=Keq3qaD-Bb8

Prof. Dr. Rainer Mausfeld über Folter und das Versagen der geistigen Elite (geschnitten) https://www.youtube.com/watch?v=_FN5eUfUq7c

Donnerstag, 14. September 2017

Björn Höcke

Björn Höcke, der Wahrsager, der LEIDER recht hatte.
Vier Politschranzen, gut bezahlt vom System gegen einen, der die Wahrheit sagt.

Imad Karim

24 Minuten gegen ARD Fake News – Ein Film von Imad Karim

Boykott im Buchhandel

Boykott im Buchhandel! Springer-Presse sagt Bestseller-Buch den Kampf an.
Unglaublich, was hier passiert. Wer's noch nicht kapiert hat: es findet ein Kampf statt! Wer jetzt nicht kämpft, ist selbst schuld. Wie soll man kämpfen? Indem man die richtige Partei wählt. Das wäre schon mal ein Anfang. Und es gibt nur eine Partei, die glaubwürdig ist: AfD.

Pat Condell

Europe Is Killing Itself

Chris Rodrigues & the Spoon Lady



Chuck Loeb RIP

In Memory of our Beloved Chuck Loeb



Another great musician gone ...

Kontrollverlust

Thorsten Schulte redet Klartext in Kempten. Rechtsbrüche Merkels. Islam. Kontrollverlust.

Dienstag, 12. September 2017

Gamescom - willst du mit mir spielen?

Vor kurzem fand die jährliche Gamescom in Köln statt. Da hab ich einen Ausschnitt drüber im Fernsehen gesehen und dachte mir, geht's noch? Ich selbst bin ja kein Zocker. Konnte mich noch nie dafür begeistern. Ich spiele noch nicht mal Karten oder Brettspiele. Außer Schach. Bei Schach muss man sich anstrengen oder wie heißt es so schön: Schach ist Philosophie und Wissenschaft. Mit einfachen Worten: Man muss seinen Kopf anstrengen, um den Gegner platt zu machen. Da braucht man keinen Hochleistungsrechner außer seinem Hirn. Einige werden jetzt gähnend sagen: laaangweilig. Doch gerade was Computerspiele angeht ist das in meinen Augen pure Verschwendung von Zeit & Lebensenergie. Ja sicher, es gibt kreative Computerspiele für die ganze Familie und so. Sportspiele, wo man zuhause im Wohnzimmer vor dem Bildschirm rumhüpft und nicht rausgehen muss. Es gibt alles heutzutage und es kostet Geld. Vor allem gibt es Ballerspiele. Welche "normale" Mensch schließt sich fast 24 Stunden am Tag in seine Bude ein, lässt die Jalousinen runter und sitzt vor dem Rechner? Richtig: Zocker! Aber was ist schon "normal"? Heute geht alles. Da sitzt da irgendeine arme Sau 36 Stunden vor seinem Rechner und zockt freiwillig ohne Wasser und Brot. Irgendwann gibt er den Geist auf und fällt tot über seiner Tastatur zusammen. Freiwillig wohlgemerkt. Oder der Sohn der Nachbarin, der tagaustagein in seinem Zimmer zockt und sogut wie nie nach draußen geht, außer wenn die Mutter saubermacht. Dann steht er vor der Haustür und spielt mit dem Smartphone. Solche Leute sitzen später vielleicht in irgendwelchen Führungspositionen und erzählen anderen was sie machen sollen. Das muss man sich mal vorstellen. Aber egal, alles ist möglich. Alles ist normal oder auch nicht. Hauptsache es bringt Kohle.

Das Geschäft mit Computerspielen boomt und trotzdem meint irgendein hohes Tier bei der Gamescom der Staat müsste der Branche mit Subventionen unter die Arme greifen. Da dachte ich eben, geht's noch? Aber hey, der Staat wird das wahrscheinlich tun. Warum? Weil er solche Leute braucht, die nicht in der realen Welt leben, sondern in ihrer virtuellen. Der Staat braucht Menschen denen es völlig am Arsch vorbei geht, was da draußen wirklich passiert. Die noch nicht mal wissen wie Waldluft riecht und Vogelgezwitscher klingt. Jetzt werde ich wieder sentimental. Bleiben wir doch mal sachlich. Der Staat braucht Computernerds dringender als wie z.B. Klempner oder Fliesenleger. Will ja heute auch keiner mehr machen. Ist zu anstrengend. Lieber sitzt man schön bequem in seinem teuren Bürostuhl vor dem neuesten Computer und arbeitet kreativ. Später wundert man sich vielleicht warum es so lange dauert bis der Klempner kommt. Schließlich läuft der Wasserhahn schon seit Tagen nicht mehr richtig und keiner ist da, um ihn zu reparieren. Oder man wundert sich über die Rückenschmerzen. Man ist erst 25 und der Rücken fühlt sich an wie bei einem Rentner. Man wundert sich darüber, dass man zu fett geworden ist und geht ins Fitness-Studio, wo man an neuen Geräten trainiert. Man fährt mit dem Auto 10 Kilometer dorthin, um sich dan auf einem Ergometer abzustrampeln. Radfahren? Ja aber nur mit dem neuesten E-Bike für sage und schreibe 4.000 Euro. Das ist angesagt. Das ist Fortschritt. Man lässt sich Haare und Bart wachsen und macht sich ein kleines Zöpfchen, eine Samuraifrisur. Also ung. so:



Man lässt sich piercen und tätowieren damit man tough und cool rüberkommt. Die Klamotten, die man trägt sind natürlich auch cool. Man hält Vorträge bei irgendwelchen Seminaren übers ganze Land verteilt und fühlt sich wie ein Rockstar. Ein Star der Branche. Das IST cool. Hauptsache die Kohle stimmt. Man denkt kreativ und angestrengt darüber nach, wie man noch mehr Kohle machen kann. Erfolgreich kreativ oder kreativ erfolgreich. Wie man's nimmt. Und wenn die Frau zuhause den Haushalt machen muss, weil die Putzfrau gerade nicht kann und sie einen dann zum Einkaufen schickt, verfährt man sich orientierungslos hoffnungslos. Am iPhone erklärt sie dann ihrem genervten Rockstar geduldig, wie er am schnellsten zum Aldi kommt oder die Tochter vom Kindergarten abholt. Gottseidank hat man das aktuelle iPhone. Damit kann man alles machen.

Zwischendurch hat man vielleicht doch das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt in der Welt dort draußen und schließt sich Anonymous an. Man korrespondiert interaktiv mit den Mitgliedern, macht Pläne, beschließt Taktiken und denkt, man bewegt was. Insgeheim weiß man jedoch, dass das alles im Grunde nichts bringt aber macht es trotzdem wegen dem guten Gefühl dabei. Und wenn man ganz clever ist weiß man auch, dass genau dieses Geschäft in welchem man sein Geld verdient, ein Teil des Problems ist.

Oder man wird Vegetarier, weil die Viecher einem leid tun. Doch wenn das eigene Geschäft brummt und man vor lauter Arbeit nicht mehr weiß wo einem der Kopf steht, lässt man ganz schnell die Finger von solchen kulinarischen Experimenten und isst aus Zeitmangel den gleichen Fraß, den alle anderen auch essen.

Der neueste Trend sind Escape Rooms mit Portalen, Wurmlöchern und sonstigem Schnickschnack, wo Spieler nicht zuhause vor dem Rechner sitzen, sondern sich in einem richtigen Gebäude kniffligen Herausforderungen stellen. Dort gibt es Räume, die entsprechend eingerichtet sind. Also ein Spielplatz der besonderen Art. Das Geschäft läuft gut, der Terminkalender ist voll. Mittlerweile überlegen sich einige so ein Ding aufzuziehen, wissen aber noch nicht wie. Schließlich geht es hier um mehr als wie zuhause einen Games Room einzurichten. Man Braucht ein Gebäude, das Inventar, die Belegschaft und vor allem Geld. Da muss man seinen Arsch auch mal bewegen und nicht nur rumsitzen. Wenn garnichts geht sind da immer noch Mami und Papi, die einem finanziell unter die Arme greifen.

Letztendlich geht es einfach nur darum der Realität zu entfliehen und sich in eine Welt zu beamen, die es so in der Wirklichkeit nicht gibt. Dafür bezahlt man richtig Geld. Der Staat profitiert und fördert das Ganze. Ein Spaß, der allen was bringt, sogar dem Klempner.

Worauf ich hinaus will: hier wird ganz gezielt eine Generation von Realitätsverweigerern gezüchtet. Dieser Trend zieht sich wie ein roter Faden durch die heutige Gesellschaft. Nicht nur dass die Massen konsumieren wie blöd. Sie funktionieren auch wunderbar. Brot und Spiele oder wie heißt es in der Mediamarkt-Werbung: Hauptsache ihr habt Spaß.

Bin kein Fan aber wo er recht hat ...

''Skandal-Auftritt'' Serdar Somuncu bei Arosa SRF

Volker Pispers - Alt aber gut und brandaktuell

Volker Pispers Merkel Migranten 2017 noch Aktuell ? Bundestagswahl Briefwahl 2017 Analyse


Deutschland Merkel Trump. Volker Pispers über die Demokratie, Islam und Schweiz!

Montag, 11. September 2017

Guido Reil

Wow, ist Guido Reil gut geworden!! Erbach (Odenwald) 03.09.2017


GUIDO REIL (AfD) redet Klartext bei "HART-ABER-FAIR" am 05.09.2016


Altmaier schwitzt, Schwan grinst vor sich hin. Beide schauen sich ab und zu mal an und nicken verschwörerisch. Diese Diskussion fand vor einem Jahr statt. Heute, vor der Wahl, würde man so jemanden wie Reil erst garnicht einladen.

Und hier noch mal eine Szene, die in dem oberen Video nicht gezeigt wurde. Gesine Schwan war mal Bundespräsidentschaftskandidatin, wohl gemerkt.



Armes Deutschland ...

AfD: Wahlbetrug erschweren! Anleitung

Lacher der Woche

Hier mal ein paar Lacher der letzten Tage:

1. Unser Bundesjustizminister ist der Ansicht, dass das Wahlprogramm der AfD gegen das Grundgesetz verstößt.
2. AfD Politkier, die man als Rechtspopulisten bezeichnet, sind wegen extremistischer Äußerungen unter Druck.
3. Die türkische Regierung gibt Reisewarnung für Deutschland raus.

Wenn man es nicht besser wüsste, würde man glauben, wir seien von einer rechtsextremen Partei bedroht, die uns nach 1933 katapultieren möchte. Das Ende naht! Die Wahrheit ist: das Ende naht aber nicht für die AfD, sondern für Merkel und Co, deren Arsch jetzt zwei Wochen vor der Wahl auf Grundeis geht. Nach außen hin will man uns glauben machen die AfD wäre in den Umfragen abgestürzt und hätte Anhänger verloren. Ich glaube, genau das Gegenteil ist der Fall. Ich glaube, die AfD wird locker den dritten Platz belegen und 15 Prozent erreichen. Das wissen die Machtparteien und setzen jetzt alles dran, sie zu diskreditieren. Lachhaft die Nummer über Gaulands "Anatolien" Äußerung oder neurdings Alice Weidels plötzlich aufgetauchter eMail mit "rechtsextremen Inhalt":
"Der Grund, warum wir von kulturfremden Voelkern wie Arabern, Sinti und Roma etc ueberschwemmt werden, ist die systematische Zerstoerung der buergerlichen Gesellschaft als moegliches Gegengewicht von Verfassungsfeinden, von denen wir regiert werden"
Wo bitteschön ist da ein rechtsextremer Inhalt? Hier ist von kulturfremden Völkern die Rede. Darf man jetzt nicht mehr sagen, dass diese Leute unserer Kultur fremd sind, oder was? Stimmt das etwa nicht oder ist es wirklich so? Selbst wenn sie das geschrieben haben sollte, könnte man sie als Verschwörungstheoretikerin bezeichnen. Mehr nicht.



Den Bock haben allerdings die Türken abgeschossen. Während man hier darüber diskutiert, ob man eine Reisewarnung für die Türkei rausgeben soll oder nicht, machen es die Türken einfach ... für Deutschland. Geile Nummer, kann ich da nur sagen. Jetzt regen sich einige Poliker von CDU/SPD/Grüne darüber auf, dass die Türken uns als Nazis bezeichnen, während genau diese Politiker schon die ganze Zeit das Gleiche mit der AfD tun. Alice Weidel wird ständig als Nazischlampe beschimpft, doch das geht anscheinend völlig in Ordnung.

Merkels Aussage
Ich will hier ganz deutlich sagen: Zu uns kann jeder türkische Staatsbürger reisen. Bei uns wird kein Journalist verhaftet, kein Journalist in Untersuchungshaft gesteckt. Bei uns herrscht Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit - und darauf sind wir stolz.
hört sich toll an. Meinungsfreiheit für alle, d.h. alle dürfen die Meinung sagen nur nicht die Deutschen und vor allem nicht dann, wenn sie nicht mainstream-konform ist. Also nicht in Übereinstimmung mit dem, was z.B. Maas für rechtstaatlich hält.

Gäbe es keine AfD würde ich meinen Wahlzettel durchstreichen. Ob es nun was nützt oder nicht. Oder ich würde die Grauen Panther wählen. Irgendwas in der Art. Einfach nur, um den Affenzirkus zu boykotieren. Am besten stellt es Gernot Hassknecht in seiner Analyse über den "Müden Wahlkampf" dar. Besonders hervorzuheben wäre die Szene über den Merkel Schleimer vom Handelsblatt. Da könnte man wirklich in den Eimer kotzen ...



Samstag, 9. September 2017

Deshalb ist dieses Land im Arsch

... und wenn sich nichts daran ändert, bleibt es auch so und damit meine ich nicht die Weidel.

Alice Weidel - Deshalb bin ich gegangen!

Dienstag, 5. September 2017

Netti RIP


Heute ist Annette Schumann nach langer Krankheit gestorben. Netti war ein besonderer Mensch. Ich kannte sie seit meiner Jugendzeit. Sie war Ellas beste Freundin. Wir verbrachten unvergessliche Tage am Mainufer, in der Natur, am Lagerfeuer. Zusammen sangen wir Lieder von Neil Young und Bob Dylan, tranken Wein und Bier. Wir waren mehr als Freunde. Wir waren Familie. Jetzt ist Netti von uns gegangen.

Netti, I will miss you, like the stars miss the sun in the morning skies. Forever you stay in our hearts. You shall not be forgotten. May your soul run free wherever you are now, like a wild horse runs the plains, mountains and forests. There we shall meet again.

Wer als erster "Nazi" sagt fliegt raus

Angeblich weiß jeder zweite Deutsche nicht, wen er wählen soll. SPD oder CDU? Eine wirklich schwierige Sache, oder? Zumal SPD und CDU sich "so sehr voneinander unterscheiden". Mit Spannung wurde das TV Duell zwischen Merkel und Schulz erwartet. Da sind die Massen mit Popcorn und Cola vor die Fernsehgeräte gezogen, um sich den Schlagaptausch anzusehen. Was am Ende dabei rauskam war ein Flop. Ich bin letzte Woche Samstag zu einer Wahlveranstaltung der AfD gefahren und wollte mich selbst davon überzeugen, was an den Vorwürfen gegen diese Partei dran ist. Es war meine erste politische Veranstaltung überhaupt. Um es kurz zu machen:

Ich weiß jetzt welche Partei ich am 24. September wählen werde. Ursprünglich wollte ich sie nur aus Protest wählen, doch jetzt wähle ich sie aus Überzeugung. Das Wahlprogramm, welches mich vorher recht wenig interessiert hat, hab ich mir durchgelesen und kann sagen, dass ich bis auf zwei Punkte alles unterschreiben würde. Was den gehirngewaschenen Mob angeht, der vor der Halle demonstrierte:

Statt draußen rumzustehen und den wiedergekauten Mist von euch zu geben, hättet ihr ruhig mal reingehen können, um euch selbst zu überzeugen. Doch dazu seid ihr nicht in der Lage. Stattdessen lasst ihr euch weiterhin indoktrinieren. Ihr seid das Letzte was dieses Land braucht.

Abschließend kann ich nur sagen, ich hoffe dass die AfD den dritten Platz im Bundestag belegt und SPD/CDU Feuer unterm Arsch macht. Ich hoffe, dass die Grünen unter fünf Prozent kommen und damit endlich von der Bildfläche verschwinden. Ich hoffe, dass Sahra Wagenknecht die Partei wechselt. Vor allem hoffe ich, dass die deutschen Wähler endlich aufwachen und die zwölfjährige Merkel-Oligarchie ein für alle Mal zu Ende geht.

Die AfD ist die einzig wirkliche Opposition in diesem Land und daher zurecht eine Alternative für Deutschland. Eine andere Alternative gibt es nicht. Merkel muss weg!

Samstag, 2. September 2017

Ich glotz TV

ARD Redakteur packt aus - Tagesschau ist reine Propaganda


ZDF- Journalist bestädigt: „Wir müssen so berichten, wie es Frau Merkel vorgibt“

Freitag, 1. September 2017

Best of der Grünen

Gottseidank haben wir solche Gestalten bei den Grünen, denn die sorgen wunderbar dafür sich selbst und ihre Nazipartei endlich abzuschaffen. Die GRÜNEN - Best Of - Mutter-Teresa-Special mit Katrin Göring-Eckardt.

Der Mann braucht keine Hilfe, sondern Einzelhaft

Die GRÜNEN - Best Of - Gender-Special mit Anton Hofreiter

Soviel zum Thema Facebook, Meinungsfreiheit und Demokratie in Deutschland

Michael Stürzenberger sentenced to 6 months jail for posting HISTORICAL FACT on Facebook

Offenbach war schon immer Scheiße

Bombe - Guido Reil - Spaziergang durch Offenbach

Neuerdings in Gelnhausen

Skandal - Bomben - Stimmung bei Anti Merkel Demo - Gelnhausen - Hessen

Absolut sehenswert

Über Pedanten, Erbsenzähler und andere Arschgeigen...

Donnerstag, 31. August 2017

Alles fake oder wie wir beschissen werden


Man beachte ganz besonders den Patienten am Schluss dieses Clips. Ein wunderbares Beispiel dafür, wie dogmatisiert und verblödet manche Deutsche sind. Zum Glück sind nicht alle so ...

Vor der Wahl ...

Dirk Müller Tagesausblick vom 30.08.2017 Wir leben in einer Plutokratie mit demokratischer Fassade

Wo er Recht hat ...

Uwe Junge AfD beschreibt knallhart die Situation Deutschlands

Mittwoch, 30. August 2017

Schon gehört?

Dirk Müller, 28.8.2017: Tschechien will keinen Euro! Die Medien schweigen.


Dirk Müller, 24.8.2017: Bundestagswahl & Bertelsmann-Stiftung - Gehirnwäsche und Propagandaschlacht

Mittwoch, 23. August 2017

"Da kann einem Angst und Bange werden ..."

Spiegel-Bestsellerautor Thorsten Schulte im Fadenkreuz von Justiz und Polizei.

Dienstag, 15. August 2017

Max Uthoff - Die Warheit über Hartz 4



Problem ist nur, dass viele derer, die dort in der Show sitzen, lachen und Beifall klatschen trotzdem Merkel & Co wählen. Aus welchen Gründen auch immer. Erst wenn der Kühlschrank leer ist und sie sich das Geld für die Eintrittskarte einer solchen Veranstaltung nicht mehr leisten können, geht ihnen vielleicht ein Licht auf. Denn in Wahrheit denken sie alle, es betrifft sie nicht

Sonntag, 13. August 2017

General Lee



General Lee! Als ich das mit der Entsorgung seiner Statue gehört hab, ist mir fast das Herz stehen geblieben! Und ich bin noch nicht mal Ami geschweige denn Südstaatler. Einer der größten Helden der amerikanischen Geschichte wird demontiert von irgendwelchen neoliberalen Sesselfurzern. Was kommt als nächstes? Wird Stratford Hall abgerissen und das Bleiglasfenster in der National Cathedral in Washington ausgetauscht oder was?

Freitag, 11. August 2017

Ceili Bandits in Brogans Bar, Ennis

"Buy my album before you die ..." Justin Currie

Der Sännger von Del Amitri hat eine der geilsten Stimmen dieses Planeten. Sene Soloplatten sind voller Traurigkeit, Herzschmerz und Melancholie. Nichts für Selbstmordgefährdete. Ich habe mir vor Jahren die CD What Is Love For gekauft und sie endlose Male gehört. Heute erinnert mich seine Musik an Tage voller Regen, Sturm und Ungewissheit. Es bringt mich wieder dorthin zurück, wo ich nicht mehr sein wollte. Jeder einzelne Song ist eine Homage an die Zeit, die Ella und ich in Irrland verlebt haben. Es kommt mir vor wie ein anderes Leben in einer anderen Zeit.
No, Surrender

Big Mac's for the fat
Low cal wraps for the call center battery hens
Japanese snacks for the choice-spoilt citizens
Caviar kickbacks for the citadel denizens
Airport shoeshines servicing the suits among
The little silver stereos and hand-rolled cheroots
First class passengers file on last
After the scum are packed in with their tax-free loot
Checkout calamity, you're cheated out of loyalty points
Ten more years at this joint you'd be home and dry
Beggars beat 'round the cash machines
But you just slip between them with the usual lie
Terrible tales of kidnapped kids keep you focused
On the family and filling up the fridge
Neighborhood watchers shop dole dodgers
Stick their semis on the market and start racking up the bids
Should you stand and fight?
Should you die for what you think is right
So your useless contribution will be remembered?
If you're asking me I say no, surrender, no, surrender

Constant growth, the cancerous cure
A swarming race of profiteers ensure
Cheap cars for the rich, cheap lives for the poor
Cheap weeks in the sun, free drinks at the door
Puerile propaganda plugs up the TV
Keep folk following the money so they'll never be free
Keep them swallowing the swill, the celebrities, the pedophiles
The immigrants invading from the camp over the hill
War talk, the big debate, foot soldiers in the capital
Liberating new kinds of hate
Cum-shots of human dots caught in the spotlight's glare
He dies who dares
Fatuous fast-trackers sneering at the shelf-stackers
Little Middle-Englanders can't stand the backpackers
Fortress freedom, come on in
Take your chances, you might win
Should you stand and fight?
Should you die for what you think is right
So your useless contribution will be remembered?
If you're asking me I say no, surrender, surrender, surrender

Sunset beaches, security patrolled
Keep out the undesirables who don't accept the code
Equal opportunity to live in total poverty
Execute the ignorant, incarcerate the slow
Car caressing managers choking up the avenues
Brain dead patriots standing in salute
Paperwork raining again and again
So that billionaires can claim there's an enemy to shoot
Pill pushers, door steppers, personal goal shoppers
Lifestyle trend setters, meditating mind benders
Hare-brained share sellers pumping out stocks
'Til you're choking on a chain-letter avalanche of dross
God squads crawling through every country
Tracking down fools who are bullshit hungry
Blinded by divinity, followers fall into the man-traps
Set along the Wailing Wall
Athletes compete in grand charades
While tanks flatten streets and a nation laughs
Visa holders gape at the changing guards
While creeps bribe bums to take their photographs
Film fans flock to the latest schlock
Blockbusters block out even the vaguest thought
Bankrupt schools grind out fool after fool
Then feed them to a system where idiots rule
Polling booths, phone votes, bogus questionnaires
You get a say as if anybody cares
Joe Public doesn't wanna play
So liquidate his life as he looks the other way
Don't get sick, don't get wise
Or they'll gut you with a justice where everything is lies
March down Main Street, complain if you want
But it's twenty years straight for the losers at the front
If you're asking me I say no, surrender
If you're asking me I say no, surrender, surrender
Just surrender, just surrender, surrender
Just surrender, just surrender, surrender, surrender, surrender


...

Und noch eine CD, die wunderbar wiederspiegelt was mit uns geschehen ist. Das Leben ist geheimnisvoll und unergründlich. Es steckt voller Überraschungen. Und manchmal ist es wie eine Achterbahnfahrt mit ungewissem Ausgang. Ich liebe dieses Album.


Catch Me When I Fall

Falling in over my head
Caught out, out of my depth
Trying to find my way, I am lost
So I'm running around in circles through it all

Close, close my eyes
Sleep, sleep tonight
Adrift upon your ocean, I can hide
No more running around in circles for a while

Will you catch me when I fall?
Will you save me from it all?
Will you lay me down in golden like a doll?
And be my sunshine through the night
Be my hope when all is gone
Be my soldier while I try to fight on
Will you keep on loving me through it all?
Will you be there to catch me when I fall?

Calling, calling your name
Save me, save me again
Adrift upon your ocean, I am blind
No more running around in circles in my mind

Will you catch me when I fall?
Will you save me from it all?
Will you lay me down in golden like a doll?
And be my sunshine through the night
Be my hope when all is gone
Be my soldier while I try to fight on
Will you keep on loving me through it all?
Will you be there to catch me when I fall?

Adrift upon your ocean, I am blind
No more running around in circles in my mind

Will you catch me when I fall?
Will you save me from it all?
Will you lay me down in golden like a doll?
And be my sunshine through the night
Be my hope when all is gone
Be my soldier while I try to fight on
Will you keep on loving me through it all?
Will you be there to catch me when I fall?
Will you keep on loving me through it all?
Will you be there to catch me when I fall?

Donnerstag, 10. August 2017

Rolf Bingenheimer - ein letzter Nachruf

Seit Rolf nun schon einige Monate unter der Erde liegt, gehen mir so ein paar Dinge durch den Kopf. Die Beerdigung war relativ unspektakulär. Es waren ung. dreißig Leute da. Der Pfarrer hielt eine Rede, die von einem Freund Rolfs geschrieben wurde. Es wurde Musik vom Band gespielt u.a. auch eine live-Aufnahme von Rolf himself. Das Urnengrab ohne Grabstein wird wohl für den einen oder anderen, der nicht bei der Beerdigung dabei war und an einem anderen Tag ein paar Blumen hinlegen wollte unauffindbar gewesen sein. Vielleicht ist da jetzt auch ein einfaches Holzkreuz mit Rolfs Namen. Ich weiß es nicht. Bin nicht mehr hingegangen. Angeblich wollte Rolf kein großes Brimborium mit Grabstein und so. Wie auch immer: diejenigen, die vielleicht noch auf sein Grab pissen wollen, werden es nicht leicht haben. Da hat ihnen Rolf noch ein letztes Schnippchen geschlagen.

Ungefähr Mitte der Neunziger ging es los mit Rolfs Koks-Karriere. Da war dieser Typ, ein Dealer, der hochwertiges Zeug aus Brasilien importierte und die High-Society von Frankfurt und Umgebung versorgte. Dieser Typ wohnte eine zeitlang bei Rolf und das war der Anfang vom Ende. Rolf fing an zu koksen und es sollte sein Untergang sein. Nicht sofort aber auf lange Sicht schon.

Rolf war ein gutaussehender, sportlicher Typ: groß, schlank, mit langen, dunkelbraunen Haaren. Als ich ihn kennenlernte hatte er einen Vollbart. Er war Marathonläufer, trainierte jeden Tag morgens und abends und war topfit. Manchmal joggten wir gemeinsam stundenlang durch den Taunus. Rolf hatte immer Geld und war sehr großzügig. Es kam nicht selten vor, dass er einen einfach so zum Essen einlud. Er war gut gelaunt und gebefreudig, humorvoll und smart. So war Rolf wie ich ihn anfangs kannte, doch das alles sollte sich ändern.

Die Vorzeichen des Niedergangs gab es schon vor seiner Koks-Karriere. Anfang der Neunziger lief der Gitarrenladen nicht mehr so gut. Ich liebte und sammelte B&K (Bingenheimer & Kortmann) Gitarren. Jede Einzelne war ein Kunstwerk-Unikat und klang fantastisch. Ich hatte so um die zehn Stück und ließ mir noch eine Akustische bauen, die ich jahrelang spielen sollte, bis sie irgendwann regelrecht auseinanderfiel. Doch das Geschäft mit diesen Gitarren lief schlecht. Es gab ein paar Liebhaber aber ein Großteil der Kunden wollte was anderes. Der Vintage-Hype war gerade in vollem Swing und jeder wollte eine alte Strat oder Tele.

Da kam Rolf eine Idee. Er kannte da einen Typen, man nannte ihn den Türken (weil er so geschäftstüchtig war). Der Türke dealte mit Vintage-Gitarren von Fender und Gibson. Rolf hatte schon eine beachtliche Sammlung um sein Schlafzimmerbett stehen. Die Gitarrenbelegschaft leckte sich die Finger danach und so kam es, dass Rolf und der Türke ein Geschäftskonzept entwickelten, welches die hungrige Gitarrengemeinde mit "alten" Fender Strats und Teles versorgte. Das Konzept sah so aus: der Türke besorgte JV-Squiers und man modelte sie zu pre-CBS Fenders um. War zwar nicht legal aber dafür scheißegal. So wurde aus einer 800 DM Japan Vintage Squier Strat eine 6.000 DM teure pre CBS Fender. Das Geschäft lief hervorragend. Viele die ich kannte kauften so ein gefaktes Teil und waren happy! Es war ein Rip-Off, eine Verarschung im großen Stil. Rolf genoss das Ganze und war voll im Ellement. Nach so vielen Jahren, wo er sich regelrecht den Arsch aufgerissen hatte B&K Gitarren an den Mann zu bringen, fand er endlich einen Weg richtig viel Geld zu verdienen. Nach all dem Frust konnte er es den blöden Gitarrenfudlern endlich heimzahlen. So sah er es zumindest und kaufte sich ein Haus in der Toscana.

Ich war eingeweiht, hielt mich jedoch raus und kaufte weiterhin B&K Gitarren, die auf einmal besonders günstig wurden.

Oft lief es so: Rolf brachte eine original alte Fender oder Gibson aus seiner privaten Sammlung in den Laden und dudelte tagelang auf ihr rum. Die Gitarristen kamen reihenweise, zogen sich das rein und wurden richtig geil. Während der Peepshow stand ich draußen in der Fußgängerzone und machte Straßenmusik. Zwischendurch kam ich rein und wenn gerade niemand da war erzählte mir Rolf von seinen Geschäften. An einen Fall kann ich mich besonders gut erinnern. Da war dieser Kunde, der wollte eine alte Tele. Rolf zeigte ihm eine, der Kunde probierte sie aus, war aber nicht zufrieden. Da meinte Rolf, er hätte noch so eine zuhause, die er ursprünglich nicht verkaufen wollte, weil sie besser wäre. Der Kunde wollte sie unbedingt sehen. Also nahm Rolf die gleiche Tele mit nach hause, schraubte sie auseinander, schob den Body in den Ofen und ließ ihn etwas nachgaren. Hinterher ging er noch ein bisschen mit Schmirgelpapier drüber und fertig war die "andere Tele". Der Kunde war begeistert und kaufte das Ding für mehr Geld als was sie vorher gekostet hätte.

Als ich Rolf irgendwann mal fragte warum er nicht eine aus seiner privaten Sammlung verkaufte, sagte er nur "Ich bin doch nicht bescheuert!". Später kam raus, dass er viele dieser alten Schätzchen, die er vom Türken bekam nicht bezahlt hatte. Mit anderen Worten: die Gauner bescheißten sich gegenseitig. Das konnte nicht lange gutgehen. Als ihm die Sache zu heiß wurde, stieg Rolf komplett aus dem Geschäft aus und überließ den Laden seinem Geschäfstpartner Thomas Kortmann. Thomas hatte nicht die geringste Ahnung was gelaufen war und musste hinterher die ganze Scheiße ausbaden. Nicht nur, dass Rolf einen Haufen unbezahlter Rechnungen hinterließ und Thomas mit dem Finanzamt zu kämpfen hatte. Die betrogenen Kunden kamen zu ihm in den Laden und beschwerten sich. Auch gab es viele Gitarren, die Rolf in Kommission genommen hatte und nach seinem Ausstieg einfach verschwunden waren. Komischerweise hat keiner der Geschädigten jemals Anzeige erstattet.

Rolf wurde nicht nur ein Gauner, sondern auch größenwahnsinnig, denn das ist was Koks aus einem macht. Er hatte Keksdosen voll mit Stoff bei sich zuhause rumliegen und puderte sich bei jeder Gelegenheit die Nase. Seine Lieblingsfilme waren die von Quentin Tarantino und oft verwechselte er Fiktion mit Realität und umgekehrt. Da gab es diese Kneipe in der Nähe vom Gitarrenladen. Dort traf sich Rolf mit seinen zwielichtigen Kumpels. Sie zogen sich eine Line nach der anderen rein. Rolf sah sich selbst als eine Art Don, der seinen Gefolgsleuten eine Runde Stoff spendierte. Sie ließen es richtig krachen. Natürlich sprach sich das rum und irgendwann wurde auch die Polizei hellhörig. Sie schickte zwei Zivilbeamte und die hoben den Laden aus.

Irgendwann schlug er mir vor, Leslie Link in seinem Gitarrenladen in Hanau auszurauben. Es war um Weihnachten herum als Rolf mich darüber ausquetschte, was der Leslie so in seinem Laden stehen hatte. Ich erzählte ihm von den teuren Fender Custom Shop Gitarren und Verstärkern. Rolf schlug vor als Nikoläuse verkleidet mit einem geklauten Auto vorzufahren und mit abgesägten Schrotflinten den Laden auszunehmen. Leslie und seine Frau Sonja würden wir mit Isolierband aneinanderfesseln und das Ding in aller Ruhe durchziehen. Als ich ihn darauf hinwies, dass in der Nähe eine Polizeistation wäre meinte er nur, das sei noch besser: niemand würde einen solchen Coup dort wagen. Wenn wir es richtig anstellten, würde keiner was mitkriegen. Zuerst dachte ich, es wäre einer seiner Jokes, doch dann merkte ich er meinte es ernst. Da wurde mir klar, dass er nicht mehr alle Tassen im Schrank hatte.

Oder die Sache mit dem Supermarkt. Rolf machte es sich zur Gewohnheit jeden Samstag mit seinem Körbchen einkaufen zu gehen. An sich nix ungewöhnliches, wenn man für seinen Einkauf bezahlt. Rolf tat es nicht. Er lud das Körbchen bis oben hin voll und spazierte einfach aus dem Eingangsbereich wieder hinaus. Als er bei Körbchen hundert angelangt war, installierte der Supermarkt eine elektronische Doppelschwingtür, die unterschiedlich auf- und wieder zuging.

Der größte Coup gelang ihm jedoch auf der Musikmesse. Am Vortag der Eröffnung fuhr er mit seinem VW Passat hin. In aller Seelenruhe lief er die Stände ab, nahm alles mit was er so tragen konnte und lud es in den Kombi. Danach ging er wieder hoch und wiederholte das solange, bis das Auto voll war. Außer ein paar Securityhansels war sonst niemand da. Die Musikmesse wurde am Abbautag streng überwacht, denn da wurde das meiste Zeug geklaut. Am Vortag der Eröffnung dagegen nicht. Das wusste Rolf. Als er fertig war, legte er eine Wolldecke drüber und fuhr hinaus. Niemand hinderte ihn dabei.

Das Problem war: Rolf konnte das alles nicht für sich behalten und prahlte damit. Er hielt sich für Don Corleone. Trotz allem wurde er nie erwischt. Sein Motto war: Man darf alles, man darf sich nur nicht erwischen lassen. Damit hatte er bis zum Schluss Erfolg.

Zwischenzeitlich war Jocco Abendroth, der Rocker aus Bad Camberg wieder da. Jocco war ein alter Freund von Rolf und hatte jahrelang wegen Drogenschmuggel in Cuba im Knast gesessen. Man hatte ihn dort mit viel Geld rausgeholt. Als Jocco schwer krank wurde und kurz vor seinem Tod im Krankenhaus lag, besuchte ihn Rolf und zog auf dem Nachttisch neben dem Bett eine Line. Doch Jocco lehnte ab. Am nächsten Tag war er tot.

Alles drehte sich nur noch um Koks. Ich hatte mich deswegen schon lange von Rolf abgewendet und sah ihn nur noch selten. Was seine private Gitarrensammlung angeht: die hatte er sich komplett durch die Nase gezogen. Das Haus in der Toscana auch. Als ich aus Irrland zurück kam, hab ich ihn ein oder zwei mal in Bad Homburg gesehen. Er sah fürchterlich aus. Rolf litt Zeit seines Lebens an Asthma. Später bekam ar auch noch Diabetes. Er war stark übergwichtig und hatte kaum noch ein Hals. Sein Kopf ging direkt in die Schultern über. Ich freute mich ihn zu sehen und wir redeten kurz. Dabei fiel mir ein, dass ich ihn vor Jahren beschissen hatte. Als er damals aus dem Geschäft ausstieg verkaufte er mir noch irgendwas. Ich weiß nicht nehr was es war, doch es ging um ung. 400 DM. Ich habe ihm das Geld nie gegeben. Bei unserem Wiedersehen erwähnte Rolf die Sache mit keinem Wort, doch ich bin mir sicher, dass er es nicht vergessen hatte. Ich habe das Schlitzohr übers Ohr gehauen und es tut mir in keinster Weise leid.

Trotz allem waren wir Freunde und nur das zählt.

Mittwoch, 9. August 2017

Lactatia?!!



Ich konnte nicht glauben, dass es so etwas gibt. Man nennt es Transgender, eine neue Form der "Freiheit und Selbstbestimmung", wo schon kleinen Kindern die Möglichkeit gegeben wird zu entscheiden, ob sie Männlein oder Weiblein sein wollen. Die Transgender Bewegung findet immer mehr Zulauf. Es gibt sogar Kindergärten, wo sie gefördert wird und männliche Erzieher Frauenklamotten tragen. Das ist kein Scheisswitz, sondern Realität! Ich nenne es Kindesmissbrauch. Das Produkt einer durchgedrehten, neoliberalen Gesellschaft, wo Frauen Männer hassen und Männer sich das gefallen lassen, weil sie Schwuchteln sind oder einfach nur zu feige ihren Mann zu stehen. Als in den Achtzigern die Grünen die Abschaffung der Paragrafen 174 und 176 des Strafgesetzbuches – sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen und Kindern – forderten, dachte man noch, das wären ein paar durchgeknallte Linke, die nicht ernst zu nehmen wären. Heute geht die neoliberale Linke noch weiter. Sie fordert die Abschaffung der Geschlechter (spezifisch der männlichen) und möchte aus Menschen geschlechtslose Individuen machen. Da wünscht man sich doch fast so jemanden wie Putin herbei, damit er uns von diesen Verrückten erlöst ...

Dienstag, 8. August 2017

Der Aufreger des Tages

Wieder mal was neues von Sinéad O'Connor. Das kommt dabei raus, wenn man nur wegen einem Hit berühmt wurde, diesen noch nicht mal selber geschrieben hat und sich ansonsten kein Schwein für einen interessiert. Dazu noch manisch depressiv. Früher hat man solche Leute in die Klapse gesteckt und gut war's. Heute gibt es Facebook und Twitter. Wir leben in einer Zeit, wo die Bekloppten via Internet weltweit Beachtung finden. Jedes noch so bescheuerte Arschloch nimmt ein Video von sich auf, erzählt irgendeinen Scheiss und wird berühmt. Wie krank die Welt doch geworden ist. Meiner bescheidenen Meinung nach gehört Sinéad O'Connor in eine Zwangsjacke gesteckt und mit Psychopharmaka vollgepumpt, damit sie endlich mal ihr blödes Maul hält. Und wenn das nicht hilft: Elektroschocks. Nothing compares to you ist eine Scheißnummer und erst recht gesungen von dieser glatzköpfigen Heulboje. Ich habe nie den Hipe darum verstanden und dass man jedesmal die Psychopathin damit in Verbindung bringt macht dem Titel alle Ehre und die Nummer nicht besser. Nothing compares to you  Sinéad because you're fucking nuts! Vier Kinder von vier verschiedenen Männern bedeutet, dass keiner dieser Männer es länger als bis zum Wurf der armen Blagen mit ihr ausgehalten hat. Meine Fresse!

Montag, 7. August 2017

Was ein Land, was für Deppen

Immerwieder erfrischend. Was Fakebook angeht: austreten! Ganz einfach. Braucht kein Mensch. Hat man früher nicht gebraucht, warum jetzt? Zum Thema "Freunde verlieren": Ich stehe mittlerweile auch ziemlich alleine da. Seit ich meiner politischen Meinung freien Lauf ließ, haben sich sogut wie alle von mir abgwendet. Ist ja auch verständlich. Nicht jeder hat den Mut und vor allem den Grips offen und ehrlich auszusprechen, was ihm oder ihr politisch gegen den Strich geht. Es könnte nämlich sein, dass das der Chef liest (Fakebook) und es deshalb richtige Probleme gibt. Auf Demos zu gehen, die AfD zu wählen oder sich ganz einfach mal hinzustellen und frei von der Leber zu sagen, dass unser Land langsam aber sicher vor die Hunde geht. Nein, das ist verpönt. Lieber redet man über Urlaub, Wetter, Fußball, Autos, Eigenheim und Geld. Es ist wirklich erstaunlich, wie politisch uninteressiert die meisten Leute geworden sind und deshalb ihre Politschranzen nach Sympathie oder aus Gewohnheit wählen. Früher war Deutschland das Land der Dichter und Denker. Heute ist es das Land der Duckmäuser. Wo sind all die Revoluzer geblieben? Die Meisten interessiert nur noch das Geld. Das hat man aus ihnen gemacht: willige Arbeitssklaven ohne Sinn und Verstand.


Sonntag, 6. August 2017

Manager Gehälter: Wagenknecht vs Ex IBM Chef

Den Asozialen wird alles reingeschoben und die hart arbeitenden Leute bekommen einen Tritt in den Arsch. Jetzt ratet mal, wer die Asozialen sind. Man könnte sie auch als Parasiten bezeichnen ...

Hello Angry Losers

Zum Thema Brexit ...

Mittwoch, 2. August 2017

Die Wahrheit über Facebook



"Irland an sich probiert sich zu positionieren als möglichst ein Land, was Unternehmen gewähren lässt wie sie wollen ..."

Mein Kommentar dazu auf Youtube:
Ich habe zehn Jahre in Irland gelebt. Irland ist ein Teil der EU und irgendwie doch nicht, denn in Wahrheit sehen sie nicht die EU als großen Verbündeten, sondern die USA. Die Rechte, die jedem EU-Bürger zustehen werden dort mit Füßen getreten und das jeden Tag. Brüssel ist weit weg, die USA dagegen näher. Dieses Land hat seit dem EU-Beitritt alle Vorteile genossen, die die EU geboten hat, d.h. das Geld welches dorthin geflossen ist wurde z.T. in die Infrastruktur gesteckt, um neue Straßen und Gebäude zu bauen, das schnelle Internet flächendeckend auszuweiten etc. Nach außen hin sollte es so aussehen als wäre alles Kerrygold. Doch ein großer Teil dieses Geldes wanderte auch in die Taschen der irischen Politiker und kein Mensch regte sich sonderlich darüber auf. Man nimmt was man kriegen kann und lässt hinterher andere dafür bezahlen. DAS ist irisch politische Mentalität. Soviel zum Thema "Facebook in Irland".

Sonntag, 30. Juli 2017

Wir leben in einer Parallelwelt

Einfach mal beide Videos anschauen. Eines nach dem anderen. Jeder soll sich seine Meinung selber bilden. Meine Meinung: Mir tun die Flüchtlinge leid. Ehrlich. Was wir gerade erleben ist ein Kulturschock. Auf der einen Seite die Einen, die nix zu fressen haben und auf der anderen Seite die Anderen, die so vollgefressen sind, dass sie fast platzen.



„Das System verträgt immer weniger die Wahrheit“

Woman Gets Taste Of Gender Equality

Ein paar Gedanken zum Thema "Gleichberechtigung" aus Australien. Wenn Frauen Gleichberechtigung fordern, müssen sie auch damit rechnen eins auf die Fresse zu bekommen, zumal sie sich wie in diesem Fall benehmen wie Arschlöcher.

Children Of A Stupid God

Samstag, 29. Juli 2017

JK Rowling is a Vile Piece of Sh*t

Bedauern, Mitgefühl & Diesel

Kanzlerin Merkel spricht den Opfern der Messerattacke in Hamburg ihr Bedauern und Mitgefühl aus. Auch der neue SPD Kanzlerkandidat Schulz beeilte sich seine Mitgefühlsbekundungen zu äußern.

Ich frage mich mal wieder: Geht's noch? Glaubt ihr denn wirklich diesen ausgemachten Bockmist? Seid ihr denn alle total verblödet oder ist es euch einfach nur scheißegal?!

Nur zur Erinnerung: Schleuserin Merkel hat in allererster Linie dafür gesorgt, dass solche Individuen wie dieses Arschloch in Hamburg in unser Land gekommen sind. Sie hat sie reingeholt! Ihre verlogenen Mitleidsbekundungen kann sie sich daher sonstwo hinschieben! Und Schulz, dieser Sozenbonze sowieso.

Vor ein paar Tagen hat hier in unserem Ort ein Messermord stattgefunden. Der Täter schrie "Gott ist groß!". Ein paar Monate vorher ist ein Anderer mit offener Hose mitten durch die Fußgängerzone gelaufen und hat mit seinem stinkigen Ding Frauen belästigt. Erst als er gegen die Hauswand einer örtlich bekannten Immobilienfirma pinkeln wollte, wurde die Polizei gerufen. All das wird nicht gerade an die große Glocke gehängt.

Nächstes Stichwort: Abgasskandal. Was wir hier gerade erleben ist die größte Abzocke aller Dieselfahrer in Deutschland seit der Erfindung des Autos! In trauter Zweisamkeit täuschen Politik und Autoindustrie schon seit Jahren den Verbraucher mit gefälschten Abgas- und Sprittverbrauchswerten. Und als ob das noch nicht genug wäre, bieten sie jetzt als "Entschädigung" eine Software an, die genauso Scheiße ist, wie die, die vorher drin war. Mit einfachen Worten: es fahren immer noch Dreckschleudern durch die Gegend, neue Software hin oder her und das ist illegal! Wenn es nach mir ginge, würde ich sämtliche Boni der letzten zehn Jahre von allen die uns das eingebrockt haben einstreichen und diese Missgeburten für mindestens zehn Jahre in den Knast stecken. Damit wäre dem Verbraucher schon geholfen. In Kalifornien betragen die Entschädigungsbeträge pro Kopf 30.000 Euro. In Deutschland dagegen 60 Euro. Mit den blöden Deutschen kann man's ja machen. Passend zu beiden Themen habe ich diesen Clip gefunden. Trotzdem wird es der gemeine Deutsche wieder nicht kapieren, denn er liebt es nach Strich und Faden verarscht zu werden.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Der Zug ist schon längst abgefahren

Während meiner Wanderung sind mir viele Gedanken durch den Kopf gegangen. Vergangenes, gegenwärtiges und was wohl noch kommt. Was habe ich falsch gemacht und was fange ich mit meinem Leben an? Was meine musikalische Karriere angeht, mache ich mir überhaupt keine Illusionen: der Zug ist schon längst abgefahren und ich habe ihn verpasst. Auf der einen Seite deprimierend, auf der anderen irgendwie beruhigend. Ich muss mir deswegen keinen Stress mehr machen. Die Gründe, warum ich den Zug verpasst habe sind vielfältig und die Schuld daran liegt allein bei mir. Einer der wichtigsten Gründe ist wohl der, dass ich nie Lust hatte ein Teil des Unterhaltungszirkuses zu sein. So jemand wie ich, der eher dazu neigt Leute zu provozieren und vor den Kopf zu stoßen ist nicht gerade der ideale Kandidat für eine erfolgreiche Laufbahn im Musik business. Ich käme mir vor wie der berühmte Elefant im Porzellanladen. Wenn ich mir die heutige Musikbranche so ansehe, bin ich auch froh drum.

Als ich noch jung war, wollte ich der beste Akutikgitarrist ala Leo Kottke werden. Das war in den Achtzigern. Schon damals war die Szene für akustische Gitarrenmusik in Deutschland eher bescheiden. Heute kann man sie getrost vergessen. Es gibt sie sogut wie nicht. Wann war Leo Kottke das letzte Mal auf Tour in Deutschland? Ich kann mich nicht erinnern. Wie sieht es mit den Umsatzzahlen renomierter deutscher Musiklabels aus, die sich auf akustische Musik spezialisiert haben wie z.B. Acoustic Music Records von Peter Finger? Wozu diese CD's überhaupt kaufen? YouTube ist voll davon!

Gilt aber auch für andere Musiksparten. Noch nie war Musik so billig wie heute. Was Bands und live-Musik angeht ist Deutschland Niemandsland. So richtig bewusst wurde mir das, als ich aus Irrland zurück kam. Während dort noch dank der irish-trad Szene und dem Tourismus eine z.T. funktionierende live-Musik-Szene existiert, ist sie in Germanistan sogut wie nicht vorhanden. Was hier läuft ist ausgemachter Schrott. Von klassischer Musik mal abgesehen beschränkt sich Deutschlands musikalische Identität auf Helene Fischer und Blasmusik auf dem Lande. Wer das Gegenteil behauptet ist ein Arschloch und kann mich mal. Besagter Zug ist in diesen Bahnhof eingefahren und ich bin froh nicht eingestiegen zu sein.

Die Wahrheit ist: ich hatte nie das Talent ein zweiter Leo Kottke zu werden, geschweige denn ein eigener, individueller Künstler auf der Gitarre zu sein. Ich bin einfach nur ein durchschnittlicher Gitarrist. Einer von vielen. Das ist alles. Wahre Künstler machen ihr Ding und können nicht anders. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Was soll's, die Welt dreht sich trotzdem.

Wie geht's weiter?

Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass ich die Musik und das Gitarrespielen immer noch liebe und versuche mich irgendwie durchzuwurschteln, was sich darauf beschränkt in der Fußgängerzone zu spielen. Komischerweise treffe ich dort Leute, die größere Musikliebhaber sind als bei irgendwelchen Auftritten. Mal ganz abgesehen davon, dass ich schon seit Jahren nicht mehr aufgetreten bin, weil mir die Leute bei diesen Auftritten einfach nur auf den Sack gehen und ich nicht den Animateur machen will. Früher konnte man sein Repertoire einfach runternudeln und gut wars. Heute bekommt man eine Wunschliste bevor es überhaupt losgeht. Früher war man der Star, heute sind die Leute die Stars und feiern sich selbst. Früher war die Musik zu leise, heute ist sie zu laut, weil das Publikum sich doch lieber unterhalten möchte. Wenn man dann zwischendurch mal hinhört über was sie sich unterhalten, würde man am liebsten sein Zeug zusammenpacken und nach Hause fahren. Natürlich macht man das nicht, schließlich geht's um die Kohle. So ändern sich die Zeiten und ich bin nicht bereit, diesen Scheiß mitzumachen. No thanks ... und für einen richtigen Job bin ich einfach nur zu faul. Ist nicht mein Ding.

Letztendlich interessiert es heute keine Sau mehr, ob ich Gitarre spiele und was ich für Musik mache, außer ich würde viel Geld damit verdienen und selbst dann bestünde das einzige Interesse wohl in der Frage: wieviel? Von daher: wenn ich Glück habe, bleiben mir noch dreißig Jahre. Ich mache das Beste daraus. Natürlich könnte man sagen: du musst dich anpassen. Es gibt ein altes Sprichwort: ein junger Ast lässt sich biegen, ein alter bricht. Ich bin jetzt 54 und lasse mich nicht verbiegen. Hätte ich mich jemals anpassen wollen, wäre ich heute Immobilienmakler.

Dienstag, 25. Juli 2017

Fünf Tage "into the wild"


Fünf Tage unterwegs. Los ging's mit 22kg auf dem Rücken und einem Hund an der Leine. Geplant waren zwei Wochen. Nach zwei Tagen hatte ich keinen Bock mehr. Der Rucksack wog eine gefühlte Tonne und ich war einfach nur demotiviert und ausgelaugt. Zwei Tage durch den Taunus bei 34°C, hoch und runter, durch eine wunderschöne Landschaft, die ich aber nur dann richtig wahrnahm, wenn ich pausierte. Und manchmal noch nicht mal dann, weil ich mich hinlegte und schlief. Nach zwei Tagen wollte ich abbrechen. Wollte nur noch nach Hause und mich ins Bett legen. Doch meine bessere Hälfte redete mir ins Gewissen und motivierte mich weiter zu machen. Ich speckte den Rucksack ab und wurde bis fast an die Lahn gefahren. Dort lief ich drei weitere Tage am Fluß entlang Richtung Weilburg. Der Rucksack wog nur noch 16kg, war aber immer noch zu schwer. Egal. Nach einem Tag Pause sollte es am Montag (also gestern) weitergehen bis nach Wetzlar und was weiß ich noch wohin. Zwei Wochen. Das war der Plan. Doch dann fings an zu schütten wie aus Eimern und ich cancelte das Ganze. Jetzt sitze ich wieder zuhause und muss mir von meiner Freundin anhören, was ich doch für eine Pfeife bin und keinen Willen und Durchhaltevermögen habe Dinge in schwierigen Situationen zu meistern. Sie ist enttäuscht darüber, dass ich die Sache nicht durchgezogen habe. Sie wäre gerne stolz auf mich gewesen. Ein Anderer meinte, ich wäre ein Warmduscher. Klar bin ich Warmduscher. Soll ich mich etwa eiskalt oder kochend heiß duschen? Naja, wenigstens habe ich ein-, zwei Kilo abgenommen. Ist doch auch was. Schließlich müssen die Fünf Tage Plackerei zu was gut gewesen sein.

Nachtrag: Bin froh, dass ich abgebrochen habe. Bei dem Wetter lässt man noch nicht mal seinen Hund vor die Tür ...

2. Nachtrag: Heute am 1.8. wäre der der letzte Tag meiner Wanderung gewesen. Letzte Nacht war das "Jahrhundertgewitter". Will mir erst garnicht vorstellen, wie sich das draußen in einem Zelt angefühlt hätte ...

Mittwoch, 12. Juli 2017

Treffen Sie Mönche und Jedi-Ritter auf dem Wild Atlantic Way

Treffen Sie Mönche und Jedi-Ritter auf dem Wild Atlantic Way lautet die Überschrift der email von Irland Information. Ja, ich habe den Scheiß aboniert. Weiß auch nicht warum. Wahrscheinlich aus nostalgischen Gründen. Draußen ist ein verregneter Tag, ganz irisch. Obwohl mir die Leute fehlen und ich oft an die Zeit zurückdenke, bin ich heilfroh nicht mehr in Irrland zu sein. Gestern fragte mich jemand, ob ich der Grünen Insel (muahaha) wieder mal einen Besuch abstatten würde. Natürlich werde ich das. Meine Prioritäten liegen im Moment aber woanders.

Treffen Sie Mönche und Jedi-Ritter auf dem Wild Atlantic Way ...
Als ich das las dachte ich mir, mein Gott, es gibt tatsächlich Leute, die glauben diesen Mist. Ist zwar nur ein Werbeslogan der Tourismusbranche aber egal. Wir haben richtige Probleme hier und was machen Kevin und Janine? Die lassen sich von Kopf bis Fuß tätowieren, geben ein Schweinegeld dafür aus und tun so als wäre die Welt virtuelle Realität. Wer ist Kevin und Janine, werden sich jetzt einige fragen. Eigentlich niemand. Ist nur ein Synonym: Kevin steht für alle Jungs, die sich neuerdings einen Bart stehen lassen. Gepflegt maskulin mit Kurzhaarschnitt. Harte Typen, die bei ersten Anzeichen von trouble den Schwanz einziehen und ins Sonnenstudio rennen. Janine sind die fettgefressenen Mädels, die gerade mal in ihre zerropten Stretchjeans passen. Beide haben ständig ihr Smartphone in der Hand und können ohne nicht mehr existieren. Die reisen natürlich nicht nach Irrland. Was sollen sie da machen? Schafe zählen? Stattdessen geht's nach Malle oder eine andere Sonneninsel, wo ordentlich gegessen, getrunken, gechillt und gevögelt wird. Party, Party und nochmal Party. Oder wie heißt es in der Media Markt-Werbung: Hauptsache ihr habt Spaß. So ähnlich haben's ihre Eltern ja auch gemacht. Kevin und Janine sind CDU Wähler, weil ihnen Politik im Grunde am Arsch vorbei geht. Sie halten sich für den Nabel der Evolution und nur das zählt.

Nach Irrland fahren die Fantasten. Dabei geht es weniger darum Land & Leute kennen zu lernen. Also das richtige Leben. Es geht um den Mythos. Das sind diejenigen, die im teuren Outdoor-Outfit durch die Gegend stolpern, natürlich mit Smartphone in der Hand. Eine App sorgt dafür, dass sie sich nicht hoffnungslos verlaufen und hinter der nächsten Weggabelung verdursten oder verhungern. Diese Gruppe wählt die Grünen, weil Irrland ist auch grün, genauso wie der Smoothie, den sie jeden Morgen zum Frühstück runterwürgen. Auch sie interessieren sich einen Scheiß um Politik, sind aber von Haus aus tolerante Gutmenschen und glauben ganz fest daran, dass wenn sie oft genug Refugees Welcome bei Facebook schreiben und andere, die gegenteiliger Meinung sind als Nazis bezeichnen, nicht in die Luft gesprengt werden. Sie lieben Blümchentee & Blümchensex.

Beide Gruppen haben eines gemeinsam: sie sind saudoof.

Treffen Sie Mönche und Jedi-Ritter auf dem Wild Atlantic Way
Treffen Sie Elfen und Feen auf dem Klo
Treffen Sie Harry Potter und den Stein der Weisen
Treffen Sie Robbie Tobbie und das Fliwatüüt
Treffen Sie ins Schwarze
Oh Mann ...

"Long live Islam"

Ängste & Sorgen




A Society Of Cowards



Dienstag, 11. Juli 2017

COBRA GYPSIES

Mich wundert nix mehr ...


Dwayne „The Rock“ Johnson kandidiert 2020 als US-Präsident

Dazu fällt mir irgendwie folgendes Gedicht ein ...

Where are we going

They came in to the little town
A semi-naked band subdued and silent
All that remained of their tribe.
They came here to the place of their old bora ground
Where now the many white men hurry about like ants.
Notice of the estate agent reads: 'Rubbish May Be Tipped Here'.
Now it half covers the traces of the old bora ring.
'We are as strangers here now, but the white tribe are the strangers.
We belong here, we are of the old ways.
We are the corroboree and the bora ground,
We are the old ceremonies, the laws of the elders.
We are the wonder tales of Dream Time, the tribal legends told.
We are the past, the hunts and the laughing games, the wandering camp fires.
We are the lightening bolt over Gaphembah Hill
Quick and terrible,
And the Thunderer after him, that loud fellow.
We are the quiet daybreak paling the dark lagoon.
We are the shadow-ghosts creeping back as the camp fires burn low.
We are nature and the past, all the old ways
Gone now and scattered.
The scrubs are gone, the hunting and the laughter.
The eagle is gone, the emu and the kangaroo are gone from this place.
The bora ring is gone.
The corroboree is gone.
And we are going.'
Oodgeroo Noonuccal

Hamburg: bedankt euch bei Merkel & Co

Es musste ja unbedingt Hamburg sein. Nein, Merkel & Co lassen sich nicht von Chaoten diktieren, wo sie ihren Gipfel abhalten. Natürlich nicht. Schließlich müssen sie ja auch nicht ihren Arsch hinhalten, wenn es brennt. Das machen die Normalsterblichen, deren Autos angezündet, Geschäfte und sonstiges Hab und Gut zerstört werden. Und während friedliche Demonstranten und unbeteiligte Anwohner von der Polizei eins auf die Fresse bekamen, marodierten kleinere Gruppen von Terroristen ungehindert durch die Straßen und machten alles platt. Als hätte man nicht schon vorher gewusst, dass so etwas passieren kann. Unsere Sesselfurzer im Bundestag wurden im Vorfeld des Gipfels von den Sicherheitsbehörden eindringlich darauf hingewiesen, was kommt. Schließlich gibt es genügend Szenarien in der Vergangenheit, wo genau das Gleiche passierte. Aber nein, die Politschranzen lassen sich nicht vorschreiben, wo ihre Party stattfindet. Jetzt wird nach einem Sündenbock gesucht und man hat ihn ja auch schon gefunden: den Oberbürgermeister der Stadt. Er soll an allem schuld sein. Dabei hat ihn Merkel persönlich darum gebeten, seine Stadt für den Gipfelschwachsinn bereit zu stellen. Was wäre denn gewesen, hätte er nein gesagt? Das Ding wäre trotzdem gelaufen. So einfach ist das. Denn es geht um Prestige. Man wollte der Welt zeigen, dass Deutschland in der Lage ist das Ding zu drehen. Das ist gründlich in die Hose gegangen. Nicht mal 40.000 Polizisten hätten gereicht, geschweige denn die 20.000, die vor Ort waren. Was in Hamburg stattgefunden hat war ein Guerillakrieg, den gutausgebildete Spezialeinheiten hätten vielleicht verhindern können aber nicht die Polizei. Die wurde regelrecht verheizt. So sieht's aus. Die dafür Verantwortlichen sitzen auf ihren fettgefressenen Ärschen im Bundestag und werden wie immer nicht belangt. Ich frage mich mal wieder: wie lange wird es noch dauern, bis der deutsche Michel endlich aufwacht? Ich frage mich auch: was hat dieser Gipfel gebracht? Angeblich hat die Scheiße 150 Mio Euro gekostet. Vom Steuerzahler bezahlt, versteht sich. Also von den Leuten, deren Autos in Brand gesetzt wurden. Produktiv ist nix dabei rausgekommen. Nur blabla und heiße Luft. Destruktiv kam jedoch jede Menge bei raus. Wie heißt es in der Ehe so schön: Man bekommt die Frau, die man verdient. Wir haben Merkel. Die haben wir uns wirklich verdient.

Samstag, 8. Juli 2017

Some people are fucking stupid

George Clooney is a Complete Idiot

Hamburg brennt 07.07.2017



Das könnte der Auftakt zu einem Bürgekrieg sein. Zumindest beweisen die Unruhen in Hamburg, dass nicht jeder in Deutschland vor sich hin schlummert. Eine Frage drängt sich mir bei diesem Video jedoch auf:

Wo ist die Polizei, wenn diese Chaoten durch die Straßen ziehen und alles platt machen?

Die friedlichen Demonstranten bekommen eins auf die Fresse aber die Chaoten schlagen alles kaputt und brennen Autos ab. Niemand hindert sie daran.

Donnerstag, 15. Juni 2017

Dienstag, 13. Juni 2017

IDIOTS REACT TO UK ELECTION

Neoliberalismus & Neokolonialismus

Wie ich diese Neoliberalen hasse! Offenheit & Transparenz .. aber nur zulasten von Privatsphären aller FB-Nutzer. Wenn es um die eigene Privatsphäre des FB-Gründers geht, sieht die Sache schon anders aus:

Die dunkle Seite des Mark Zuckerberg ...

Donnerstag, 1. Juni 2017

Das verlogene Dreckspack schreit dazwischen



Warten wir erst mal ab wie laut die Zwischenrufe werden, wenn die AfD im Bundestag ist ...

Donnerstag, 25. Mai 2017

Session?

Irgendwann kam bei mir der Wunsch auf, wieder mit Leuten zusammenzuspielen. Es ging eigentlich nicht darum eine eigene Band zu gründen, sondern einfach mal irgendwo hinzugehen und mit ein paar Leuten zu jammen. Gesagt, getan: ich kaufte einen handlichen Amp (Roland Bluescube Artist), baute ein paar Pedalboards (mit den geilsten Pedalen, die man kaufen kann) und fing wieder an zu üben. Ich recherchierte wo was läuft, machte eine Liste von Adressen über Live-Musik-Venues und fuhr dort hin.

Ich dachte, das wird geil ...

Wie so oft, ließ die Ernüchterung nicht lange auf sich warten. Doch erst mal der Reihe nach.

Was ist eine Musik-Session? Diese Frage sollte man vielleicht im Vorfeld klären, bevor ich weiterschreibe. Eine Musik-Session ist eine Zusammenkunft von Musikern auf einer Bühne in irgendeinem Club, die gemeinsam musizieren/improvisieren. Dabei geht es nicht um eine spezielle Musikrichtung, sondern um die Musik im Allgemeinen als eine Art gemeinsame Sprache oder Verständigung. Natürlich halten dafür oft bestimmte Musikstile her, wie z.b. Blues, Rock, Funk etc. Der Blues besteht aus drei Akkorden und ist vom Feeling her relativ einfach zu spielen. Man kann ihn rhytmisch variieren und schon hat man eine Rock- oder Funk Nummer. Man kann aber ebenso nur auf ein- oder zwei Akkorden rumdudeln, bis einem schwarz vor Augen wird. Es geht darum, irgendetwas zu finden, das nicht zu schwierig ist und wo im Grunde jeder, der einigermaßen spielen und improvisieren kann in der Lage ist mitzumachen. Es geht nicht darum festgelegte Stücke zu spielen. Jedenfalls nicht nur. Man kann das machen, sofern alle das Stück kennen, ist aber keine Voraussetzung.

Und genau da liegt der Knackpunkt!

Die heutigen Sessions laufen in der Regel folgendermaßen ab: da gibt es die Hausmusiker oder eine Hausband mit ihrem Repertoire. Die fangen an und spielen drei, vier Nummern. Das geht ung. eine halbe Stunde. Danach kommt die nächste Truppe, die macht das ebenso. So geht es den ganzen Abend. Oder die Hausmusiker bleiben auf der Bühne und andere Musiker dürfen dann zwei, drei Songs mitspielen. Festgelegte Songs, in denen dann improvisiert wird. Alles schön durchdacht und straff organisiert. Der Vorteil dabei: es entsteht kein Chaos. Für das Publikum ist das gut, weil viele kennen die Nummern, können mitsingen oder fahren einfach nur darauf ab. Der Wirt ist zufrieden. Der Nachteil: es ist immer das gleiche. Bei jeder "Session" spielen mehr oder weniger die gleichen Musiker immerwieder die gleichen Songs. Ich bin der Meinung, das hat mit Session nur sehr wenig bzw. garnichts zu tun.

Schlimmstenfalls gibt es die Truppe, die garnicht von der Bühne geht, wiel sie sie einfach nicht hergeben will!

Warum ist das so? Was wir hier haben, sind Hobbymusiker, die sich selbst verwirklichen wollen. Ist auch ok. Gibt nix dagegen zu sagen. Nur mein Ding ist es nicht. Da gibt es z.B. den Percussionisten, der den ganzen Abend mittrommelt, egal ob's passt oder nicht. Er kann's eigentlich garnicht richtig, hat aber trotzdem seinen festen Platz. Oder der Sänger, der jedesmal folgende Nummern zu besten gibt: I Feel Good, Long Train Running & That's Why I'm Easy ... und zwar genau in der Reihenfolge. Oder der Schlagzeuger, der sein Leben lang nicht richtig gelernt hat Schlagzeug zu spielen und es auch nie lernen wird aber trotzdem bei jeder Session seine Schießbude aufbaut, weil "dabei sein ist alles". Die Liste ist endlos. Soll nicht heißen, dass alle so drauf sind aber komischerweise schlagen die Genannten immer wieder auf.

Ich sitze dann da, wie auf der Reservebank und zieh mir das rein. Mit der Zeit merke ich wie mir der Aufzug fährt und bin angepisst. Mit mir zusammen sitzen da noch einige andere, denen es genauso geht, nur die nehmen es gelassen, weil die kennen das schon. Während wir da unten sitzen, stehen da oben z.T. Leute, die überhaupt nix drauf haben.

Das ist bei jeder Session so. Mehr oder weniger. Ausnahmen bestätigen die Regel.

War früher alles besser? Nein, war es nicht. Da gab es Sessions mit gefühlten zehn Gitarristen, ohne Bassist und Schlagzeuger, die alle oben auf der Bühne standen und gleichzeitig Solo spielten. Die jaulten was das Zeug hielt und Publikum war auch keins da. Das gab es oft.

Früher gab es jedoch Auftrittsmöglichkeiten, wo man mit seiner eigenen Band spielen konnte und nicht darauf angewiesen war bei Sessions zu spielen so wie heute. Das ist der kleine aber feine Unterschied. Dank GEMA sind die Musik-Clubs sogut wie ausgestorben. Es gibt hier und da noch welche: Auffangbecken für Musiker Amateure. Altrocker & Blueser: eine aussterbende Spezies, für die sich im Grunde keine Sau mehr interessiert. Kein Wunder, dass in einer solchen Szene nichts mehr richtig funktioniert. Die Zeiten haben sich geändert.

Meine Freundin sagte, ich soll mir mein eigenes Umfeld schaffen, wo ich der Boss bin und bestimme was gespielt wird. Meine eigene Band. Trotz der o.g. Widrigkeiten will ich das auch. Es bleibt mir ja auch nix anderes übrig. Was Sessions angeht, stelle ich mir einen privaten Platz vor, wo man sich trifft und spielt. Es muss kein öffentlicher Ort sein. Jeder, der gut ist kann mitmachen

Abschließend kann ich nur sagen: die Sessions, so wie sie im Moment überall laufen, können mir gestohlen bleiben. Ich werde da einfach nicht mehr hingehen.

Freitag, 19. Mai 2017

Neues Leben

Ich habe ein neues Leben begonnen und habe es garnicht bemerkt. Liegt u.a. daran, dass ich zu sehr in alten Erinnerungen schwelge. Ich hänge an ihnen fest. Doch das ändert sich so langsam. Wie sagen die Budhisten:
Die Vergangenheit ist tot, die Zukunft noch nicht geboren. Das einzige was zählt, ist die Gegenwart.
Was ich im Moment tue, ist Vergengenheitsbewältigung. Ich gehe deswegen in Therapie. Auch meine neue Lebenspartnerin hilft mir dabei.

Ich bin bei Facebook ausgestiegen und habe mich z.T. von einigen alten Freunden getrennt Der Grund dafür liegt darin, dass ich immer zu viel Zeit im Internet verbracht habe. Der Kontakt zu Freunden fand nur noch dort statt. Doch im richtigen Leben habe ich sie kaum noch gesehen. Viele der FB-Freunde kannte ich überhaupt nicht. Da hatte ich einfach keine Lust mehr drauf.

Schon seit einiger Zeit versuche ich wieder mit Leuten Musik zu machen. Deshalb gehe ich oft zu Sessions. Gestern war ich bei einer, die richtig gut war. Wie in alten Zeiten. Man muss dazu sagen, dass Musik-Sessions heutzutage anders ablaufen als früher. Sie sind straff organisiert. Da gibt es die Hausband, die den ganzen Abend auf der Bühne steht. Als Außenstehender hat man die Möglichkeit drei, vier Nummern mit zu spielen und das war's dann. Die meiste Zeit hängt man nur rum und wartet, dass man vielleicht wieder mal dran kommt. Bei einigen Sessions sind es immer die gleichen Leute, die immerweider das Gleiche spielen. Selten wird auch mal was anderes gespielt, d.h. verschiedene Musikstile und nicht nur immerwieder Blues oder zum tausendsten mal "Easy like sunday morning" oder "Long train running". Die Session gestern hatte ihre angenehmen Überraschungsmomente. Wir spielten "Falsom prison Blues" von Johnny Cash. Eine schnelle Countrynummer. Oder "Hard to handle" von den Black Crowes. Das war geil!

Mein Leben findet jetzt woanders statt. Neue Partnerin, neue Freunde, neues Umfeld. Neues Glück. Manchmal muss man sich von gewissen Dingen trennen, um einen neuen Lebensweg zu beschreiten. Das tut zwar weh, ist aber auch ein Neuanfang. Manchmal ist Veränderung der einzige Weg, um weiter zu kommen. 

Donnerstag, 18. Mai 2017

Montag, 15. Mai 2017

Frauenfußball

Ob Frauen Fußball spielen können oder nicht, da streiten sich die Gemüter. Mir persönlich ist es völlig Wurscht. Dass es beim Frauenfußball fairer zugeht, halte ich jedoch für ein Gerücht. In der bosnischen Frauenliga geht es da schon mal richtig zur Sache ...

Sonntag, 7. Mai 2017

Huuuge!


One of the best bands out there at the moment ...

Weniger als 1% aller Kletterer weltweit wäre in der Lage das zu tun!


Oder anders gesagt: sogut wie niemand außer ihm.

Die Zensur hat zugeschlagen

Vielleicht ist dem einen oder anderen aufgefallen, dass einige Videos, die ich hier geteilt habe, nicht mehr zugänglich sind. Liegt daran, dass sie bei Youtube gelöscht wurden! Die Konten der User, die diese Videos dort veröffentlichten, wurden ebenfalls gelöscht. DAS meine lieben Freunde, ist Zensur in Reinform! Wenn ich daran denke, dass vor kurzem der Tag der Pressefreiheit zelebriert wurde, bekomme ich Kammerflimmern! Es gibt keine Pressefreiheit, Demokratie oder DIE Wahl. Wir werden alle nur verarscht! Ich für meinen Teil werde im Septemeber AfD wählen. Hätte nie gedacht, dass es mal soweit kommt aber das ist die einzige Alternative, die noch bleibt. Alles andere ist nur Mischpoke, die dringend auf den Müllhaufen der Geschichte gehört. Und ja, ich bin ein Putin-Freund ...

Reporters without borders ... my arse!

Samstag, 6. Mai 2017

Der wohl am schnellsten verkaufte Golf

Nach dem Sennheiser Mikrofon ist wahrscheinlich mein Golf der am schnellsten verkaufte Artikel bei eBay. Das Sennheiser dauerte ung. 10 Minuten aber der Golf schlägt alles! Ich wollte ihn verschrotten als meine Freundin meinte, ich sollte ihn lieber verkaufen. Gesagt, getan. Für 150 Euro bot ich ihn bei eBay-Kleinanzeigen an. Der Artikel war gerade mal 30 Sekunden online als schon der erste Anruf kam. Der zweite Anrufer bekam den Zuschlag und holte ihn am nächsten Tag ab. Ich musste die Anzeige nach ung. 5 Minuten wieder rausnehmen.

Der Golf hatte 260.000 km drauf und musste zur HU. Die Reparaturen wären zu teuer gewesen und daher unwirtschaftlich. Das Auto hat mir fast vier Jahre lang treue Dienste geleistet und war nach dem Nissan X-Trail das beste, was ich jemals hatte. So long my ol' pal ...

Donnerstag, 4. Mai 2017

Mittwoch, 3. Mai 2017

Dirk Müller & Sarah Wagenknecht



Alt aber gut (von 2011): "Wer rettet den Steuerzahler?" Irreführender Weise heißt der Clip "Dirk Müller vs Sarah Wagenknecht" Von "vs" kann hier nicht die Rede sein ...

Tag der Pressefreiheit?

3. Mai, internationaler Tag der Pressefreiheit. Schön. Doch eben im Radio gehört, was dieser Tag für Journalisten bedeutet bzw. welches Anliegen sie haben. Da geht es mal wieder um den Rechtsextremismus. Genauer gesagt um rechte Parteien, die bei ihren Treffen keine Journalisten zulassen. Die böse AfD will sogar bestimmen, was die Medienjournalisten berichten sollen. Ein Afront gegen den freien Journalismus und die Demokratie. So sehen es manche Journalisten. Man bekommt das Gefühl, der Rechtsstaat sei in Gefahr, weil die Nazis landesweit auf dem Vormarsch sind.

Ich nenne das Augenwischerei, neoliberale Propaganda oder einfach nur Verarschung.

Schon mal die Bundespressekonferenz bei Youtube verfolgt? Welche Pressesprecher dort sitzen und den Journalisten Rede und Antwort stehen? Sitzen und gleichzeitig stehen ist schon mal ein Widerspruch. Genauso wie der Müll, den diese Marionetten von sich geben. Da wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Fragen werden teilweise ignoriert und kritische Journalisten von oben herab behandelt als wären sie Idioten.

In den Redaktionen wird vorher genau geprüft, was herausgegeben wird und was nicht. Dabei fällt die objektive Berichterstattung genauso unter den Tisch wie die Wahrheit bei dem, was berichtet wird.

Wo bleibt da die Pressefreiheit? Bedeutet "Pressfreiheit" etwa, dass nur das rauskommt, was die Elite zulässt? Genau das ist nämlich der Fall. Hier wird dem mündigen Bürger vorgegaukelt, es gäbe eine Pressefreiheit, die von rechts bedroht wird. Fakt ist: es gibt keine Pressfreiheit, denn alles wird von oben herab kontrolliert, zensiert, verbogen und ggf. gestrichen. Genau das kritiesiert die AfD und ist der Grund, warum sie dieses Spielchen nicht mitmachen will.

Die "Gefahr von rechts" ist nichts weiter als ein Ablenkungsmanöver, damit die Leute im September wieder Merkel & Co. wählen.

Nachtrag: Eben noch im Radio einen Beitrag von Günter Wallraff gehört. Seiner Meinung nach liegt das Problem bei den Anwälten hierzulande. Da werden kritische Berichterstatter abgemahnt, sofern sie Namen erwähnen, wenn es um Konzerne und deren Machenschaften geht. Deshalb ziehen viele Journalisten von vorneherein den Schwanz ein und berichten erst garnicht darüber.

Soviel zum Thema "Pressefreiheit" ...

Dienstag, 2. Mai 2017

MEDIEN -- vs -- FAKTEN



Wenn man dem "Volk" die ganze Wahrheit sagen würde, gäbe es einen Volksaufstand. Dieser wird früher oder später trotzdem kommen, weil das Volk nicht so blöd ist, wie die Elite meint.

Zum Thema "steigender Rechtsextremismus": ein Totschlagargument der Neoliberalen, denn sobald man es wagt gegen ihre Agenda aufzumucken, ist man rechts. Das hat früher mal ganz gut funktioniert. Auch heute geht das noch bei denen, die Arbeit haben, um sie ruhig zu stellen. Ich denke da an Facebook, wo viele erst garnicht sagen was sie wirklich denken, weil sie Angst haben müssen angeschwärzt zu werden. Schließlich ist der Job und die eigene Karriere wichtiger, als die Wahrheit zu sagen. Doch auch hier bröckelt es, siehe Langzeitarbeitslose, Kurzarbeiter, ein Euro Jobber etc. Diese Leute machen sich langsam Gedanken und das ist gut so.

Sonntag, 30. April 2017

Ueli Steck's Everest-Lhotse project RIP



One of the last adventurers is gone. Full article is here. May your soul rest in peace wherever you are now ...

Freitag, 28. April 2017

Der Grund warum niemand mehr Bündnis 90 die Grünen wählt



Deutschland wie es singt und lacht! Wenn ich bedenke, dass es meine Generation ist (Jahrgenag 63), die diese grüne Scheiße produziert, dann frage ich mich, welche von denen damals in meiner Klasse waren? Waren es die mit dem Aktenkoffer und dem Taschenrechner von Texas Instruments oder waren es die Hippies, mit den neuesten Klamotten Marke gefärbte "Weisbinderhose" in rot und türkies? Ich werde es wohl nie erfahren ...

"Der UNTERGANG der EU" | Sahra Wagenknecht | DIE LINKE | 27.04.2017