Dienstag, 6. März 2018

Duisburg-Hochfeld "Rumänien und Bulgarien"

Duisburg-Hochfeld, Marxloh, Berlin-Neuköln etc. Überall das Gleiche. Das sind keine Rumänen. Das sind Zigeuner. Die gibt es auch in Rumänien, Tschechien, Slowakei, Makedonien, Irrland. Siedlungen, die von ihnen bewohnt werden gehen kaputt, weil diese Leute fremdes Eigentum nicht respektieren und es ihnen völlig egal ist. Was nicht ihnen gehört, wird zerstört. Genauso verhält es sich mit Travellern in Irrland. Ich habe es selbst erlebt. Wer glaubt, das Zigeunerleben wäre romantisch, mit Wohnmobil, Lagerfeuer und schöner Musik sollte sich besser informieren. Zigeuner werden sesshaft, weil sie sich das ursprüngliche Zigeunerleben nicht mehr leisten können. Spätestens dann prallen zwei Kulturen aufeinander.

Lustig finde ich im Video die Stelle bei 9.44 Minuten "Was arbeiten sie?" Antwort: "In einem Blumenladen und ich trage Zeitungen aus." Der "Blumenladen" sind geklaute Blumen und die "Zeitungen" sind Obdachlosenzeitungen, die man den Leuten in der Fußgängerzone andrehen will. Die neueste Masche sind Unterschriftensammlungen für irgendwelche Petitionen gegen Obdachlosigkeit. Jeder, der unterschreibt soll ein- oder zwei Euro zahlen. Die gehen natürlich nicht an das Obdachlosenheim, sondern wandern in die eigene Tasche. Lustigerweise gibt es immerwieder Leute, die darauf hereinfallen oder gerne dafür Geld geben, nicht weil sie wirklich daran glauben, sondern weil sie sich hinterher besser fühlen. So ganz nach dem Motto "Ich habe was gutes getan. Ich bin ein besserer Mensch."

Die Polizei kann da garnichts machen. Schuld ist der Staat, der zulässt, das solche Leute überhaupt erst ins Land kommen und ihr Unwesen treiben. Doch kein Poltiker der etablierten Parteien wird etwas dagegen tun, weil sie zu feige sind das heiße Eisen anzupacken. Keiner außer die AfD und die wird dann als Nazipartei beschimpft.

Es ist überall das gleiche Spiel, nicht nur in Deutschland. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen