Mittwoch, 21. März 2018

Gabriele Krone-Schmalz über Russland: Markus Lanz 13.03.2018

Ich glaube keinen Moment daran, dass Russland hinter dem Giftanschlag steckt. Für mich ist es eine "false flag operation" ausgeführt von wem auch immer. Hätte Russland ein Interesse daran Skripal und seine Tochter umzubringen, hätten sie es mit anderen Mitteln getan und nicht mit dem Nervengift Nowitschok, dessen Ursprung zurückverfolgt werden kann. Das und die Tatsache, dass der Anschlag kurz vor den russischen Wahlen stattgefunden hat deutet scheinbar darauf hin, dass es sich hierbei um einen Angriff gegen Russland und Putins Politik handelt. Meiner Meinung nach haben alle bisherigen Sanktionen und die, die noch kommen werden das Ziel Russland zu schwächen und Putin abzuservieren. Man sollte sich fragen warum und wer dahinter stecken könnte, denn wie sagte George Carlin: Nichts von dem, was die Regierungen öffentlich verlautbaren ist die Wahrheit. Das gilt natürlich auch für Russland, doch wie gesagt: Russland steht unter Beschuss und wird von den westlichen Regierungen, allen voran den USA als das ultimativ Böse dargestellt. Da stimmt was nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen