Montag, 29. Juli 2013

Geld waechst nicht auf Baeumen ...

Banken generieren Geld aus dem Nichts und verleihen es mit Zinsen. Geld ist in Wahrheit nur eine Verschuldung. Die Wirtschaft ist ein Casino, das von den Zentralbanken kontrolliert wird und das Haus gewinnt immer.



So einfach laesst sich das Thema Geld zusamenfassen. Das System basiert auf Schulden. Ohne Schulden wuerde es ueberhaupt nicht funktionieren. Was das System auf keinen Fall will ist, dass jeder seine Schulden zurueckbezahlt. Schuldenfrei bedeutet frei zu sein und genau das soll auf jeden Fall vermieden werden. Man setzt alles daran, dass die Menschen sich immerwieder aufs neue verschulden.

Schon als Kind wird einem beigebracht, dass man fuer sein Geld arbeiten muss. Wer nicht arbeitet ist faul. Man wird also zum modernen Sklaven erzogen. Der Ausweg daraus ist, dass man selbst zum Sklaventreiber wird, damit andere fuer einen arbeiten. Doch das System veraendert sich dadurch nicht. Ganz im Gegenteil: es wird gestaerkt!

Das alles ist nichts neues. Warum also schreibe ich es?

Weil alles Uebel auf dieser Welt daraus resultiert. Wenn ich alles sage, meine ich auch alles. Alles was im Moment dort draussen passiert, ist die Folge von Macht und Gier. Geld ist die wahre Religion. Geld ist Gott. Frueher war es Gold, heute ist es nur ein Stueck Papier, das nicht mal mehr einen Gegenwert in Gold repraesentiert, sondern nur ein Versprechen ist. Ein Versprechen auf Erloesung.

Bis auf wenige Ausnahmen, glauben wir alle an diese Verarschung. Wir leben dafuer. Doch es wird der Tag kommen, an dem wir den Glauben daran verlieren. Nicht durch Einsicht, sondern durch aeussere Umstaende. Ich glaube naemlich, dass die Menschheit am Scheideweg angekommen ist und dass sie nicht den richigen Weg waehlt. Wir waehlen den Falschen Weg, weil wir so programmiert sind. Wir sind dazu gemacht, uns selbst zu zerstoeren.

Die Sumerer, das aelteste uns bekannte Volk hat es dreitausend Jahre vor Christus in Stein gemeisselt: Der Mensch wurde gezuechtet zur Sklavenarbeit. Gezuechtet von Ausserirdischen genannt Anunnaki, die auf die Erde kamen, um nach Gold zu suchen, welches sie fuer die Erhaltung der Atmosphaere auf ihrem Heimatplaneten dringend benoetigten. Da sie in unserer Atmosphaere nicht ueberleben konnten, zuechteten sie uns. Wir haben nach dem Gold gegraben. Nachdem genug Gold angesammelt wurde, zogen sich die Anunnaki wieder zuruck. Doch die Sumerer haben auch das in ihren Steintafeln festgehalten: Die Anunnaki werden wiederkommen!

Man mag daran glauben oder nicht. Mir erscheint die Story ziemlich plausibel. Vielleicht wurde uns bei unserer Zuechtung ein Selbstzerstoerungsgen eingebaut. Vielleicht soll es so sein ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen