Montag, 17. Mai 2010

Intellectual Wannabes



Eine andere Gruppe von Irlandeinwanderern sind die so genannten Intellektuellen bzw. die, die sich dafür halten.

Es gibt doch nichts langweiligeres als auf eine Intellektuellenparty zu gehen, oder? Kann mich noch an meine Studentenzeit erinnern. Da gab es immer wieder Partys von Kommilitonen, wo ich von meiner Ex (Germanistik Studentin!) hingeschleift wurde und mich dann zu Tode langweilte oder in den Schlaf diskutierte. Ganz besonders kann ich mich an eine "Fete" erinnern, wo die Leute nur rumsassen und keinen Ton von sich gaben. Das Risiko war einfach zu groß sich bloßzustellen und damit zu zeigen, dass man doch nicht so clever war wie alle dachten. Lieber grinste man weiter intellektuell vor sich hin und gab sich den Anschein der Unnahbarkeit.

Intellectual Wannabes - eine Horde von Sesselfurzern mit Beruehrungsaengsten. Davon gibt es in Irland jede Menge! Sie sitzen zuhause vor ihrem Computer und schreiben (tippen) fuer Geld. Gemeines Produkt: heisse Luft! Doch hey, wir haben ja das Internet! Da koennen sie nun endlich die Sau rauslassen und dem Poebel mal zeigen was sie auf dem Kasten haben. Mit Niewo, versteht sich (ich weiss, es heißt Niveau aber Niewo ist einfacher).

Dazu faellt mir eine Deutsche in Feakle ein. Sie lebt dort in ihrem Cottage, hat ein Bild von Marx ueber ihrem Schlafzimmerbett und traeumt vom einem intellektuellen Wonder-Ireland.

Oder (wiedermal) das Irlandforum.de. Dort weilt u.a. ein Automechaniker mit Hang zur Langeweile. Sein bisher groesster Erfolg war die Einfuehrung eines Dankeschoen-Buttons im besagtem Forum. Dafuer bekommt er noch einen Orden und darf sich mal wieder ein AuPair-Maedel aussuchen, die er dann einer genaueren Inspektion unterziehen wird!

Ja, ich weiss. Ich bin mal wieder niewolos. Aber mir sind zehn besoffene Iren lieber als nur einer der o.g. Kandidaten. Bin halt ein Brolet ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen